Bei Borussia Dortmund deuten sich für das Spiel beim FC Bayern am Samstagabend einige personelle Veränderungen an.

Jakub "Kuba" Blaszczykowski hat seine Adduktorenzerrung so weit auskuriert, dass er am Mittwochvormittag am Mannschaftstraining teilnehmen konnte. Sven Bender hielt sich noch im Kraftraum auf, stärkte die Muskulatur und absolvierte individuelle Stabilitätsübungen, doch der Mittelfeldspieler wird am Nachmittag, bei der zweiten Einheit des Tages, auf dem dank Rasenheizung grünen Trainingsrasen erwartet.

Weidenfeller-Einsatz noch ungewiss

Dort hechtete am Dienstag Nachmittag bereits Roman Weidenfeller. Dreieinhalb Wochen nach seiner im Spiel in Köln erlittenen tiefen Fleischwunde am Knie durfte der Keeper zufrieden resümieren: "Das Knie hält, die Narbe hält. Ich fühle mich gut."

Ob Weidenfeller schon am Samstag in München ins BVB-Tor zurückkehrt, ist aber noch ungewiss: "Ich muss schauen, wie ich durch die Woche komme, und ob es eine Reaktion an der verletzten Stelle gibt."