Köln - Wer Ousmane Dembele auf dem Fußballfeld sieht, kann eigentlich nicht anders, als die Eleganz und Raffinesse zu bewundern, mit der der 19-jährige Franzose seine Gegenspieler mit ratlosen Gesichtern zurücklässt. Diese spielerische Leichtigkeit hat sich der BVB-Star in seiner noch jungen Karriere hart erarbeitet.

>>> Hol' Dir Ousmane Dembele im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Der Sohn malischer und mauretanischer Einwanderer ist in einer französischen Kleinstadt mit hoher Arbeislosigkeit und schlechten beruflichen Perspektiven aufgewachsen. Der Fußball bot ihm die Chance auf eine bessere Zukunft und so beherzt wie auf dem Feld nutzte er die Gelegenheit.

Tuchel gerät ins Schwärmen

Eigentlich ist es kaum zu glauben, dass Dembele in der Dortmund seine erste komplette Saison im Profibereich absolviert. In der vergangenen Saison debütierte er erst am 13. Spieltag für Stade Rennes in der französischen Ligue 1. Es folgten 26 Spiele, in denen er sich mit zwölf Tore erzielte für den Schritt zum BVB empfahl.

Dort hat er sich in Windeseile etabliert. Sein Trainer Thomas Tuchel ist von den Fähigkeiten seines Schützlings jedenfalls begeistert: "Er ist der talentierste Spieler, den ich jemals trainiert habe", so der BVB-Coach. Und so zielstrebig, wie sich Dembele in seiner Karriere gegen alle Widerstände durchsetzte, darf man von ihm noch große Dinge erwarten.