Mit dem VfB Stuttgart, Borussia Dortmund, Energie Cottbus, Arminia Bielefeld und Hertha BSC Berlin haben am Sonntag fünf Bundesligisten Testspiele absolviert.

bundesliga.de hat alle Vorbereitungspartien zusammengestellt:

VfB Stuttgart - FV 08 Rottweil 8:0 (4:0)

Der VfB legte im Testspiel gegen den gastgebenden Landesligisten FV 08 Rottweil auch ohne die acht bei der EURO bzw. in der WM-Qualifikation im Einsatz gewesenen Nationalspieler vor 2.500 Zuschauern gleich richtig los. Manuel Fischer gelang per Kopf nach einer schönen Flanke von Roberto Hilbert in der fünften Minute das 1:0. Vom frühen Gegentreffer ließ sich der Gastgeber aber nicht aus der Ruhe bringen und verteidigte danach 20 Minuten lang tapfer sein Tor, wobei auch Keeper Fabian Schwarz ein großer Rückhalt war.

In Minute 25 war dann aber auch Schwarz machtlos, als Jan Simak mit einem leicht abgefälschten Schuss zum 2:0 traf. Manuel Fischer legte fünf Minuten vor der Pause dann das 3:0 nach, als er eine Ecke von Jan Simak ins rechte obere Eck köpfte. Dort schlug Sekunden vor der Pause schließlich auch noch ein satter Distanzschuss von Roberto Hilbert ein, so dass es zur Pause 4:0 für das Team von Armin Veh hieß.

In der zweiten Hälfte erhöhte Neuzugang Clemens Walch nach 54 Minuten auf 5:0. Das sechste VfB-Tor war kurz darauf Marco Pischorn vorbehalten, ehe Sven Schipplock mit einem Doppelpack den 8:0-Endstand herstellte. Mehr Tore sollten nicht fallen, da der Schiedsrichter die Partie aufgrund eines Wolkenbruchs eine gute Viertelstunde früher als geplant abpfiff.

VfB: Ulreich - Hilbert (46. Funk), Tasci (46. Nyman), Delpierre (46. Pischorn), Träsch - Khedira (46. Rudy), Pardo (46. Mandjeck), Bastürk (46. Lanig), Simak (46. Walch) - Cacau (46. Morys), Fischer (46. Schipplock)


Borussia Dortmund Vierter beim Halleluja-Cup

Der erste Auftritt von Borussia Dortmund mit dem neuen Trainer Jürgen Klopp war vom Pech im Elfmeterschießen gekennzeichnet.

Nachdem die beiden Spiele beim "Halleluja-Cup" in Wattenscheid gegen Rot-Weiss Essen und MSV Duisburg über jeweils zwei Mal 25 Minuten torlos 0:0 geendet hatten, gab es im Elfmeterschießen eine 6:7- und eine 4:5-Niederlage. Damit belegten die Dortmunder insgesamt nur den 4. Platz.

BVB gegen MSV: Ziegler - Rukavina, Hummels (36. Gordon), Santana, Dede - Kehl (26. Subotic), Kruska, Federico, Hajnal - Sadrijaj (26. Kuba), Klimowicz


Energie Cottbus - BSG Stahl Altenberg 11:0 (6:0)

Mit einem Kantersieg gegen die BSG Stahl Altenberg hat der FC Energie Cottbus seinen zweiten Test der Sommervorbereitung beendet. Beim 11:0-Sieg (6:0) erzielte der vierfache Torschütze Branko Jelic nach der Pause einen lupenreinen Hattrick.

Neuzugang Emil Jula war in seinem zweiten Spiel für den FC Energie dreifach erfolgreich. Erneut gab Bojan Pra¨nikar allen einsatzfähigen Spielern die Chance, sich zu präsentieren.

Trotz starken Regens ließ das Team über 90 Minuten nicht nach und war auch im zweiten Durchgang hoch konzentriert. Alle Neuzugänge des FC Energie wurden auch diesmal eingesetzt.

Tore: 0:1 Zimmermann (3.), 0:2 Sörensen (5.), 0:3 Skela (9.), 0:4, 0:5 Jula (16./38.), 0:6 Jelic (43.), 0:7 Bassila (60.), 0:8 Jula (62.), 0:9, 0:10, 0:11 Jelic (68.75./80)


Armina Bielefeld - VFB Fichte

Bei der 156. Auflage des ewig jungen Bielefelder Klassikers VfB Fichte gegen die Arminia behielten die "Blauen" mit 5:0 (1:0) die Oberhand. Wenngleich sich der Gastgeber aus dem Bielefelder Osten die erste Ecke der Partie erspielte, übernahm Arminia im Stadtderby schnell die Kontrolle. Die Führung fiel schließlich in der 21. Spielminute. Bernd Korzynietz, der sich auf der rechten Seite oft in das Offensivspiel einband, entwischte seinem Gegenspieler, ließ einen zweiten ausstiegen und bediente mustergültig Thilo Versick.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich munterer. Zum einen boten sich dem Gastgeber zwei gute Möglichkeiten binnen einer Minute, von denen Dennis Eilhoff eine bravourös entschärfte (53.), zum anderen kam Kamper immer wieder gefährlich über rechts. Sein dritter Vorstoß sollte schließlich Zählbares bringen, Daniel Halfar musste bei der flachen Hereingabe nur noch den Ball über die Linie drücken (55.).

Die Treffer zum 3:0 und 4:0 fielen anschließend im Zehn-Minuten-Takt. In der 65. Minute versenkte Thorben Marx einen Foulelfmeter sicher im Torwinkel. Ebenso platziert erzielte Jonas Kamper in der 75. Spielminute das 4:0 mit einem trockenen Schuss von halbrechts aus 17 Metern. Den Schlusspunkt setzte Daniel Halfar nach einer schönen Kombination kurz vor Abpfiff der Partie.

Arminia 1. HZ: Eilhoff - Korzynietz, Kucera, Rodenberg, Rau - Kauf, Kirch, Nkosi, Tesche - Versick, Eigler

Arminia 2. HZ: Eilhoff - Korzynietz, Bollmann, Herzig, Schuler - Kamper, Marx, Halfar, Tesche - Janjic, Sadik


Hertha BSC Berlin - SV Thal 7:0 (5:0)

Hertha BSC hat das erste Testspiel der Vorbereitungsphase mit 7:0 gegen den österreichischen Viertligisten SV Thal gewonnen. In einer überlegen geführten Partie hieß es bereits zur Pause 5:0 für die Berliner.

Vor etwa 800 Zuschauern begann das Spiel mit einem Paukenschlag von Marko Pantelic: Der serbische Torjäger erzielte mit einem Doppelpack die Führung zum 2:0 (3./4.), als er sich bei einer Einzelaktion zunächst gut durchsetzte und nur eine Minute später einen Querpass von Sascha Bigalke zum zweiten Treffer verwertete. Jener Bigalke war es auch, der mit einem feinen Lupfer über den Thaler Torwart hinweg auf 3:0 (28.) erhöhte.

Pantelic mit einem schönen Schuss aus 18 Metern (34.) und Sofian Chahed per Strafstoß schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 5:0 in die Höhe. Valeri Domovchiyski vollendete nach der Pause zum 6:0 (53.) und nur drei Minuten später traf Patrick Ebert zum 7:0-Endstand. Dennoch war Hertha-Trainer Lucien Favre am Ende nicht ganz zufrieden und beanstandete: "Wir hätten mehr Tore machen müssen."

Hertha BSC Berlin: Fiedler (65. Gäng), Chahed, von Bergen (46. Kacar), Kaka (46. Rodnei), Radjabali-Fardi (46. Stein), Lustenberger (46. Arguez), Dardai (46. Hartmann), Bigalke (46. Riedel), Ebert (88. Bigalke), Raffael (75. Lustenberger), Pantelic (46. Domovchiyski)

Tore: 0:1 Pantelc (3.), 0:2 Pantelic (4.), 0:3 Bigalke (28.), 0:4 Pantelic (34.), 0:5 Chahed (39., FE), 0:6 Domovchiyski (53.), 0:7 Ebert (56.)