Dortmund - Wenn der Flieger mit Mannschaft und Offiziellen von Borussia Dortmund am Montag um 14.55 Uhr Ortszeit (7.55 MESZ) auf dem Flughafen Tokio-Haneda in Japans Hauptstadt landet, ist der BVB schon da.

Zumindest der internationale Botschafter Karl-Heinz Riedle, Nachwuchskoordinator Lars Ricken und Maskottchen EMMA werden den Borussen an Bord des Fluges NH 224 aus Frankfurt einen warmen Empfang in der Neun-Millionen-Metropole bereiten.

Herzlicher Empfang für BVB-Ikonen

Aber auch die sicherlich zahlreichen japanischen Fans, die sich am Montag auf den Weg zum Flughafen machen werden, um die deutschen Gäste zu begrüßen, freuen sich auf die Borussen. Nicht nur aufgrund eines gewissen Shinji Kagawa besitzt der BVB in Japan viele Fans – ein logischer Schritt also, die fünftägige Asientour im Land der aufgehenden Sonne zu beginnen.

Für Karl-Heinz Riedle und Lars Ricken startete die Reise sogar schon einige Tage früher: Seit Donnerstag Nachmittag befindet sich ein kleiner BVB-Tross bereits auf Tuchfühlung mit Land und Leuten. Ob im Trendviertel Shibuya, am traditionellen Meiji-Schrein oder auf der Spitze des Tokyo Skytree, des mit 634 Metern zweithöchsten Bauwerks der Welt – überall werden die BVB-Ikonen erkannt und herzlich empfangen. Und seit dem heutigen Sonntag dreht auch der Mannschaftsbus schon seine Runden durch die Stadt.

Bei den Profis ist die Vorfreude groß. Auf der Busfahrt zum Flughafen werden erste Scherze gemacht.

Am Flughafen ist noch kurz Zeit für ein Gruppenbild.