Albert Bunjaku steht vor seiner Premiere in der Schweizer Nationalelf. "Nati"-Coach Ottmar Hitzfeld berief den Nürnberger Stürmer in den Kader für ein Testspiel.

Die Eidgenossen treffen bei Bunjakus Debüt auf Norwegen. Gespielt wird am Samstag, 14. November, in Genf. Anpfiff im Stade de Geneve ist dann um 17:45 Uhr.

Ins Blickfeld geschossen

Vier Treffer hat Bunjaku in dieser Spielzeit, seiner ersten in der Bundesliga, schon erzielt. Damit schoss sich der Angreifer mit kosovarischen Wurzeln in seiner Schweizer Heimat ins Blickfeld.

Bunjaku hat für die Schweizer U 21 bereits 15 Einsätze und sieben Tore zu Buche stehen. Jetzt, mit 25, also die erste Berufung in die A-Elf. Für den Stürmer ein tolles Gefühl: "Das ist eine feine Auszeichnung und Ansporn für mich!"

Eidgenossen in Südafrika dabei

Für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Südafrika ist die Schweiz bereits qualifiziert. Mit dem 0:0 im Abschlussspiel gegen Israel sicherten sich die Eidgenossen Platz 1 in der Gruppe 2 mit einem Zähler Vorsprung vor Griechenland. Es ist die neunte WM-Teilnahme für die Schweiz. 2006 in Deutschland scheiterte sie im Achtelfinale im Elfmeterschießen an der Ukraine.