Für viele Fans außerhalb von Deutschland ist die Bundesliga World Tour die einzige Chance, ihre Idole einmal hautnah zu erleben. Die vier Teilnehmer in diesem Sommer - der FC Bayern München, Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt - sind sich dieser Tatsache bewusst und absolvieren öffentliche Trainingseinheiten oder Fan-Treffen mit den Stars.

Die Bayern spielen im Rahmen des International Champions Cup in China und Singapur - und werden ihren asiatischen Anhängern vor Ort einige Gelegenheiten bieten, mit den Profis in Kontakt zu kommen. FCB-Botschafter Hasan Salihamidzic lobte bei einem Besuch im März "die große Begeisterung für den FC Bayern" in beiden Ländern.

Der BVB, der in Japan und China ebenfalls am International Champions Cup teilnimmt, wird ebenso Autogrammstunden für seine Fans organisieren wie die Revier-Rivalen aus Gelsenkirchen

Die Frankfurter Eintracht reist in diesem Sommer in die USA und misst sich in Seattle, San José und Columbus drei Teams aus der Major League Soccer. In der Gunst der Fans weit oben werden sicherlich US-Nationalspieler Timothy Chandler und der Mexikaner Marco Fabián stehen.

Rückblick: Schalkes China-Reise 2016

Mehr zur Bundesliga World Tour

Seit mehreren Jahren reisen die Bundesliga-Clubs im Rahmen ihrer Saison-Vorbereitung um die Welt. Von San Jose bis Shanghai werben die Stars für die Bundesliga und sorgen dafür, dass die Fan-Gemeinde weiter wächst.
>>> Die Geschichte der Bundesliga World Tour

Das Bundesliga-Quartett bestehend aus FC Bayern München, Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt hat auf seinen Reisen nach Asien bzw. in die USA einen vollen Terminplan.
>>> News und Testspiele der World Tour 2017

Folge den Clubs rund um die Welt