Werder Bremen, Hoffenheim und Leverkusen waren am Sonntag im Testspieleinsatz. bundesliga.de zeigt, wie sich die drei Bundesligisten geschlagen haben.

Werder Bremen - Racing Santander 3:1 (1:0)

Werder Bremen hat sein Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Racing Santander am Sonntagabend in Delmenhorst mit 3:1 (1:0) gewonnen.

Vor rund 6.000 Zuschauern und optimalen Bedingungen boten beide Mannschaften eine ansehnliche Partie, in welcher die Grün-Weißen speziell in der zweiten Hälfte zu einem deutlichen Chancenplus kamen.

Die Tore erzielten Claudio Pizarro (20.), die eingewechselten Sandro Wagner (59.) und Markus Rosenberg (84.), für die Spanier konnte Bolado (86.) nur noch verkürzen.

Werder Bremen: Mielitz – Boenisch (64.Barros), Pasanen, Prödl, Fritz (64.Corzo) – Hunt (64. Kroos), Borowski (69. Husejinovic), Niemeyer, Arnautovic (46.Bargfrede) – Almeida (46.Rosenberg), Pizarro (46.Wagner)

Tore: 1:0 Pizarro (20.), 2:0 Wagner (59.), 3:0 Rosenberg (84.), 3:1 Bolado (86.)


1899 Hoffenheim - Hapoel Ramat Gan 5:0 (4:0)

1899 Hoffenheim hat vier Wochen vor dem Bundesliga-Saisonstart weiteres Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft von Trainer Ralf rangnick besiegte in einem Test am Rande ihres Trainingslagers im österreichischen Leogang den
israelischen Erstligisten Hapoel Ramat Gan vor 500 Zuschauern sicher 5:0 (4:0).

Schon nach vier Minuten zappelte das Leder zum ersten Mal im Netz. Freistoßspezialist Sejad Salihovic zirkelte den Ball gekonnt über die Mauer und unhaltbar für den israelischen Schlussmann ins Tor (10.). Andreas Beck servierte den Ball präzise auf den Kopf von Boris Vukcevic, der dem Schlussmann keine Chance ließ (20.).

Tore am Fließband

Nachdem erneut Vukcevic (22.) und wenig später Ibisevic (28.) sowie bei der anschließenden Ecke Simunic (29.) eine höhere Führung verpassten, erzielte Neuzugang Peniel Mlapa mit einem schönen Schlenzer ins rechte untere Eck das 3:0 (32.).

Nun kam auch Kampfquirl Tobias Weis auf den Geschmack. Im Anschluss an eine Ecke kam der Ball über Umwege zu Weis, der an der Strafraumgrenze lauerte und sofort den Abschluss suchte - an den Innenpfosten und hinein ins Tor (36.). In der Schlussphase der ersten Hälfte zielte Mlapa etwas zu hoch und verpasste einen weiteren Treffer.

Im zweiten Durchgang schickte Ralf Rangnick in gewohnter Manier eine fast auf allen Positionen veränderte Mannschaft ins Rennen. Denis Thomalla sorgte für den einzigen Treffer des zweiten Durchgangs (63.), als er nach Zuspiel von Hemlein mit einem schönen Schlenzer erfolgreich war.


1899 Hoffenheim 1. Halbzeit: Grahl - Beck, Simunic, Compper, Raitala - Weis, Luiz Gustavo, Salihovic - Vukcevic, Ibisevic, Mlapa.

1899 Hoffenheim 2. Halbzeit: Grahl - Raitala, Schäfer, Neupert, Eichner - Ibertsberger, Ludwig, Kaiser - Thomalla, Jabiri, Hemlein.

Tore: 1:0 Salihovic (10.), 2:0 Vukcevic (20.), 3:0 Mlapa (32.), 4:0 Weis (36.), 5:0 Thomalla (63.).



SCR Altach - Bayer Leverkusen 0:2 (0:0)

Österreich scheint ein gutes Pflaster für Bayer 04 zu sein. Nach den beiden Siegen im Rahmen des ersten Trainingslagers im Zillertal konnte die Werkself am Sonntagabend auch in Altach siegen. Gegen den Tabellenführer der zweiten österreichischen Liga, SCR Altach gelang durch Tore der Stürmer Eren Derdiyok und Patrick Helmes ein 2:0-Erfolg.

Einziger Wehmutstropfen war die Verletzung von Stürmer Nicolai Jörgensen. Den kurzen Weg vom Trainingslager in Sankt Gallen nach Österreich nahmen auch die verletzten Mittelfeldspieler Simon Rolfes und Michael Ballack auf sich.

Bayer Leverkusen: Adler - Vida (81. Schwaab), Friedrich, Hyypiä, Kadlec - Reinartz (81. Castro), Bender (78. Balitsch) - Renato Augusto (78. Bender), Sam - Jörgensen (37. Derdiyok), Helmes

Tore: 0:1 Derdiyok (59.), 0:2 Helmes (89.)