Frankfurt/Bonn - Die Bundesliga-Stiftung macht sich vom 8. bis zum 16. Bundesliga-Spieltag einmal mehr für sozial benachteiligte Kinder stark. So unterstützt sie den Millionen-Lauf der Deutschen Telekom, die mit dem größten virtuellen Lauf für jeden absolvierten Kilometer einen Euro für die Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" spendet.

Während des gesamten Aktionszeitraums werden die auf dem Rasen zurückgelegten Kilometer der Stars aus allen Partien addiert und mit einem Euro je gelaufenen Kilometer auf die Spendenuhr für "Ein Herz für Kinder" angerechnet. Bei rund 230 km, die während eines Spiels im Schnitt anfallen, eine sportliche Anzahl Kilometer, die so gesammelt werden. Die Bundesliga-Stiftung legt neben der Telekom für jeden Kilometer der Spieler einen Euro Bonus drauf.

Jeder, der sich vom 20. Oktober bis 15. Dezember 2012 die Laufschuhe schnürt, hat die Chance, nicht nur etwas Gutes für sich zu tun, sondern kann sich auch für benachteiligte Kinder engagieren. Die Bundesliga-Stiftung appelliert dabei auch an die vielen Fans, Projekte und Initiativen, den Lauf zu unterstützen.

Jeder kann mitmachen



Mitmachen kann jeder, der ein Smartphone besitzt und sich bei der kostenlosen App "runtastic" als Läufer registriert. Jeder Kilometer, der im Aktionszeitraum gelaufen wird, wird von der Deutschen Telekom mit einem Euro belohnt. Eine Million Euro für maximal eine Million Kilometer - das ist das Ziel des größten virtuellen Charity-Laufs in Deutschland. Ein ehrgeiziges Ansinnen, das sich das Bonner Unternehmen gesetzt hat, entspricht doch eine Million Kilometer in etwa dem 25-fachen des Erdumfangs.

Die Bundesliga-Stiftung nimmt mit der Unterstützung der Aktion auch außerhalb des Platzes die gesellschaftliche Verantwortung des Profifußballs wahr und möchte dazu beitragen, für Kinder in sozial schwachen Lebensumständen Chancen zu schaffen, individuelle Kompetenzen zu fördern und zu mehr körperlicher Bewegung und ausgewogener Ernährung motivieren.

Alle Teilnehmer können sich auf der Website zum Millionen-Lauf täglich über den aktuellen Kilometerstand informieren und so zusätzlich motivieren.