Frankfurt/Main - Drei Jahre nach ihrer Gründung hat die Bundesliga-Stiftung heute ihren ersten Tätigkeitsbericht präsentiert.

Insgesamt hat die Bundesliga-Stiftung seit dem 1. Januar 2009 über 50 Projekte mit einer Gesamtsumme von über drei Millionen Euro gefördert.

"Bundesliga-Stiftung hat sich zu einer festen Größe innerhalb der Gesellschaft entwickelt"

"Die Bundesliga-Stiftung hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer festen Größe innerhalb der Gesellschaft entwickelt. Ziel ist es durch unsere Förderung Menschen zur Selbsthilfe zu animieren und so Chancen zu schaffen", sagt Tom Bender, Vorstandvorsitzender der Bundesliga-Stiftung.

"Der heute vorgelegte Tätigkeitsbericht zeigt, wie wichtig die Arbeit der Bundesliga-Stiftung ist. Wir werden auch in Zukunft unsere ausgewählten Projekte nachhaltig unterstützen, uns dabei künftig auf große Projekte konzentrieren, ohne aber kleinere zu vernachlässigen", ergänzt Kurt Gaugler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Bundesliga-Stiftung".

Die Arbeit der Bundesliga-Stiftung konzentriert sich auf vier Bereiche: Kinder, Menschen mit Behinderung, Integration und Sportler anderer Sportarten. Jedes Jahr steht einer der Bereiche besonders im Fokus. In der Saison 2011/12 ist dies der Bereich Integration.