Bad Ragaz - Fußball verbindet nicht nur weltweit Menschen jeder sozialen Herkunft, sondern Fußball kann auch jede Grenze überwinden und einen Dialog herstellen. Genau darum ging es im vierten internationalen Forum im Schweizer Bad Ragaz.

Auf Einladung der gemeinnützigen Stiftung "Football is More" trafen sich rund 150 Teilnehmer zum internationalen Forum "together we are stronger". Das Thema lautete "Corporate Social Responsibilty (CSR) - Einige sprechen nur darüber, andere setzen es um". Die Vertreter der Bundesliga-Stiftung durften von der Zusammenkunft neben vielen Eindrücken und neuen Ideen auch den Preis in der Kategorie "Exemplary work of an NGO" mit nach Hause nehmen.

Bender: "Bei sozialer Verantwortung kann es nur ein Miteinander geben"



Tom Bender, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesliga-Stiftung, erklärte als einer der zentralen Redner, in seiner Funktion als Vorsitzender des Komitees für CSR der Vereinigung der europäischen Fußball-Profi-Ligen (EPFL), wie der Begriff CSR mit Leben gefüllt werden kann und muss und wie wichtig klare Strukturen und eine strategische Zielführung für gesellschaftliches Engagement sind, vor allem die Verlässlichkeit dieser Strukturen.

"Bei sozialer Verantwortung kann es keinen Wettbewerb geben, sondern nur ein Miteinander. So wie wir es unter der Dachmarke Bundesliga schaffen, regionale und lokale sowie nationale Projekte zu bündeln und durch Nachhaltigkeit Vertrauen aufzubauen, können wir im Zusammenspiel mit unseren europäischen Partnern in den Ligen alle lernen und uns unterstützen."

Awards in vier Kategorien vergeben



Neben Tom Bender sprachen weitere namhafte Vertreter aus dem Fußball wie Benfica Lissabons Präsident Luis Filipe Vieira, Ian Ayre, CEO des FC Liverpool und Sir Bobby Charlton. Zum Abschluss wurden zum vierten Mal Awards in vier Kategorien überreicht.

"Gerade vor dem Hintergrund, dass es im 'together we are stronger'-Forum darum ging, aufzuzeigen wie soziale Verantwortung umgesetzt und messbar gemacht werden kann, freue ich mich sehr über diesen Award", sagt Tom Bender. Die Laudatio hielt H. E. Mohamed Mohamed Fadhel al Hameli, Vorstand der Zayed Higher Organization for Humanitarian Care and Special Needs in Abu Dhabi. Seine Organisation gewann beim vergangenen Forum 2011 diesen Preis.