Frankfurt - Die Bundesligaclubs haben eine faszinierende Wirkung und sind ein wichtiger Identifikationsfaktor in ihren jeweiligen Heimatstädten. Sie sind feste Bestandteile in ihrem Umfeld und übernehmen gesellschaftliche Aufgaben. Wie das in Frankfurt funktioniert, zeigte sich bei einer Veranstaltung des Marketingclubs aus der Mainmetropole zum Mythos der Marke Eintracht Frankfurt.

Die Veranstaltung fand im Museum der Adlerträger statt und dieser Ort war gut gewählt, um die Bedeutung und die Ausstrahlung eines Bundesligaclubs in seiner Umgebung und darüber hinaus zu demonstrieren. Denn hier finden sich etliche Beweise und Geschichten, warum der Fußball und die Marke Eintracht Frankfurt so viele Emotionen auslösen und für die Menschen und die Stadt wichtig sind.

"Für Erfolg muss Leidenschaft vorhanden sein"

Doch nicht nur eine große Tradition und Geschichte sind für eine Marke von Bedeutung. Die Gegenwart muss gelebt und die Zukunft geplant werden. Für die aktuelle Entwicklung von Eintracht Frankfurt hatte der Marketingclub einen emotionalen Kämpfer als Redner eingeladen: Peter Fischer, Präsident des Vereins. In seiner Amtszeit von 2000 bis heute hat sich Eintracht Frankfurt enorm weiter entwickelt.

Mit dem Bau eines modernen Sportleistungszentrums am Riederwald, der Heimstätte des Vereins, gelang den Frankfurtern ein wichtiger Schritt, um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu sein. Die Mitarbeiterzahl hat sich vervielfacht und die Mitgliederzahl ist von 4.600 auf knapp 30.000 gestiegen. "Für diesen Erfolg muss Leidenschaft und Gier vorhanden sein, ansonsten funktioniert es nicht", erklärte Peter Fischer, "die Entwicklung von einem Traditionsverein zu einer bedeutenden Sportmarke ist überragend und wichtig für uns. Der Begriff Markenbildung spielt für Eintracht Frankfurt eine ganz große Rolle. Das müssen wir pflegen, lebendig halten und immer weiter ausbauen."  

Die Bedeutung der Entwicklung zur Marke unterstrich auch Claudio Montanini, Präsident des Marketingclubs und langjähriges Mitglied im Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt AG: "Die Bundesliga verfügt über eine einzigartige Faszination. Eine Mischung aus sportlichem Wettbewerb, Begeisterung, Liebe und Leidenschaft, aber auch Treue, Teamgeist und Partnerschaft. Diese Werte lassen sich auf Sponsoren übertragen und können adaptiert und transferiert werden."

Ein Verein - 100 Nationen

Gleichzeitig versucht Eintracht Frankfurt ein familiärer Verein zu sein und zu bleiben, der eine Heimat für viele unterschiedliche Menschen bieten will und eine über den Sport hinausgehende Wirkung erzielen möchte. "Eintracht Frankfurt ist mehr als Sport. Wir sind ganz viel Bürgerinitiative und wollen unserer sozialen Verantwortung noch mehr gerecht werden", so Präsident Fischer, "gerade beim Thema Integration leisten wir einen großen Beitrag und haben 100 Nationalitäten im Verein. Bei uns gibt es eine ganz natürliche Begegnung der Kulturen. Wir leben Integration und sorgen für einen Austausch der Menschen untereinander. Und bei aller Professionalisierung haben wir weiterhin eine familiäre Atmosphäre im Verein."

Das unterstützte auch Claudio Montanini mit seinen Ausführungen zu den Gefühlen, die mit einem Verein verbunden werden: "Die Eintracht steht für Tradition und Leidenschaft. Es ist ein Club, der ans Herz geht. Markenpartner, die sich emotional positionieren oder emotional aufladen möchten profitieren davon. Deshalb hat sich beispielsweise eine Marke wie Alfa Romeo für die Eintracht entschieden und lebt pure Leidenschaft."

"Die Eintracht gehört zu Frankfurt wie die Skyline"

Doch nicht nur für Werbepartner hat Eintracht Frankfurt eine große Bedeutung. Der Verein und seine Profiabteilung sind auch Imagefaktoren für die ganze Stadt. "Für Frankfurt als Stadt der Banken und des internationalen Geschäfts mit einem manchmal vielleicht doch noch etwas langweiligen Image ist Eintracht Frankfurt der perfekte Botschafter - sowohl in der Region als auch national und interessanterweise vor allem international", erklärt Montanini die Wirkung auch außerhalb der Landesgrenzen.

Auf den Punkt brachte es dann noch mal Peter Fischer mit seiner Ausführung zur Bedeutung des Vereins: "Die Eintracht gehört zu Frankfurt wie der Flughafen, Goethe und die Skyline. Wir sind ein starkes Merkmal für die Stadt und wir haben eine hohe soziale Verantwortung, die wir gerne übernehmen."  

Alexander Dionisius