Köln - Die Dominanz im Klassiker zahlt sich für gleich drei Stars des FC Bayern München aus: Neben Dreifach-Torschütze Robert Lewandowski schaffen auch James Rodriguez und Franck Ribery den Sprung in die Fantasy-Top-11 des 28. Spieltags. Ebenfalls ein Trio hat die TSG 1899 Hoffenheim unter den punktbesten Spielern – mit Mark Uth (24) stellen die Kraichgauer sogar den Überflieger des gesamten Spieltags!

Bei Punktgleichheit bekommt der Spieler mit dem geringeren Marktwert im Fantasy Manager den Zuschlag.

>>> Hol Dir jetzt die Stars der Bundesliga in Dein Fantasy-Team!

TOR:

Yann Sommer wehrte alle fünf Bälle ab, die auf seinen Kasten geflogen kamen. Im Anschluss an eine Mainzer Ecke parierte er ganz stark einen Hack-Kopfball und sicherte der Borussia somit einen Auswärtspunkt. >>> 12 Punkte

ABWEHR (v.r.n.l.):

Maximilian Mittelstädt war an vier der neun Hertha Torschüsse beteiligt (einen abgegeben, drei vorgelegt), hatte 72 Ballbesitzphasen und gewann gute 59 Prozent seiner 22 Zweikämpfe >>> 11 Punkte

Alexander Hack gab drei Torschüsse ab, hatte 75 Ballbesitzphasen und führte 32 Zweikämpfe – jeweils Höchstwert bei Mainz. >>> 14 Punkte

Kevin Akpoguma gewann starke 62 Prozent seiner Zweikämpfe und war mit 21 geführten Zweikämpfen gemeinsam mit Pavel Kaderabek auch zweikampffreudigster Hoffenheimer. >>> 11 Punkte

Video: 60 Seconds Under Pressure - Best of

Mittelfeld (v.r.n.l.):

Franck Ribery erzielte sein fünftes Saisontor und gab seine erste Torvorlage in der laufenden Bundesliga-Spielzeit. Zudem gewann er starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe. >>> 14 Punkte

 Salif Sane hatte bei Hannover neben seinem Tor die meisten Ballbesitzphasen (74) und gewann 24 seiner 28 Zweikämpfe (86 Prozent). >>> 15 Punkte

James war erstmals in einem Bundesliga-Spiel an drei Treffern beteiligt (ein Tor, zwei Torvorlagen). Zum Zeitpunkt seiner Auswechslung hatte er die mit Abstand meisten Ballbesitzphasen aller Akteure (89). >>> 14 Punkte

Daniel Caligiuri gewann herausragende 82 Prozent seiner Zweikämpfe und erzielte sein viertes Bundesliga-Tor gegen Ex-Club Freiburg. Schon im Hinspiel hatte er das goldene 1:0 besorgt. >>> 16 Punkte

ANGRIFF (v.r.n.l.):

Mark Uth war gegen seinen Ex-Verein mit zwei Toren und zwei Torvorlagen überragend, erstmals sammelte er mehr als zwei Scorer-Punkte in einem Bundesliga-Spiel. >>> 24 Punkte

Robert Lewandowski traf im zweiten Heimspiel in Folge dreifach. Es war sein achter Dreierpack in der Bundesliga, damit zog er mit Fritz Walter auf Platz acht des historischen Bundesliga-Rankings gleich. Der Pole verwertete drei seiner vier Torschüsse >>> 19 Punkte

Serge Gnabry gab alleine mehr Torschüsse ab (sieben) als der FC (vier) – die meisten auf dem Platz. Er belohnte sich mit seinem zweiten Doppelpack der Saison. >>> 16 Punkte

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!