Zusammenfassung

  • Wähle die richtigen Verteidiger für Dein Fantasy Manager Team aus

  • bundesliga.de zeigt die zehn besten Abwehrspieler der letzten Saison

  • Von Hector bis Hummels: Die Verpflichtung dieser Spieler lohnt sich

Köln - Wer im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager um die Spitzenplätze kämpfen will, der muss ein gutes Händchen bei der Kaderzusammenstellung beweisen. In der Abwehr brauchst Du Spieler, die viele Zweikämpfe gewinnen. bundesliga.de zeigt Dir die zehn besten Verteidiger des Vorjahres.

>>> Mitmachen und tolle Preise gewinnen

1) Jonas Hector (KOE, 257 Punkte)

Der Nationalspieler des 1. FC Köln war der beste Verteidiger der letzten Saison. Beim FC wird er regelmäßig auch im Mittelfeld eingesetzt. Egal wo er spielt, er macht seine Sache gut. Klare Kaufempfehlung!

2) Janik Vestergaard (BMG, 239 Punkte)

Der Däne ist bei Borussia Mönchengladbach nicht nur als Abwehrspieler wichtig. Aufgrund seiner Körpergröße von 1,99 m ist er auch bei offensiven Standardsituationen gefährlich und holt Punkte durch Tore.

3) Willi Orban (RBL, 238 Punkte)

Orban war einer der größten Leistungsträger des Vizemeisters RB Leipzig und hat sich zu einem echten Führungsspieler entwickelt. Aus der Startelf ist er nicht wegzudenken. Mit seiner Verpflichtung machst Du nichts falsch.

4) Frederik Sörensen (KOE, 232 Punkte)

Der zweite Kölner Spieler in den Top 5. Der Däne überzeugte sowohl außen als auch innen in der Viererkette. Zur neuen Saison wird die Konkurrenz in der Kölner Abwehr größer, doch das sollte ihn nur beflügeln.

5) Marcel Halstenberg (RBL, 231 Punkte)

Und noch ein Leipziger, der eine sehr starke Saison gespielt hat. Auf der linken Abwehrseite war Halstenberg stets gesetzt und überzeugte defensiv, aber auch im Spiel nach vorne. Ein heißer Kandidat für Dein Team?

Quiz: Teste Dein Wissen!

6) Benjamin Hübner (TSG, 223 Punkte)

Mit seinem Wechsel von Ingolstadt zur TSG 1899 Hoffenheim vor einem Jahr hat er alles richtig gemacht. Hübner etablierte sich in der Dreierkette und ist nach dem Abgang von Niklas Süle zu den Bayern wichtiger denn je.

7) Sokratis (BVB, 214 Punkte)

Der Abwehrchef von Borussia Dortmund ist ein echtes Kampfschwein und verliert kaum einen Zweikampf. Trotz größerer Konkurrenz durch Ömer Toprak wird auch der neue BVB-Trainer Peter Bosz auf seine Qualitäten nicht verzichten wollen.

8) Bastian Oczipka (S04, 214 Punkte)

Kein Wunder, dass sich der FC Schalke 04 mit dem Frankfurter Verteidiger verstärkt hat. Oczipka machte auf der linken Seite einen exzellenten Job und sammelte 214 Punkte im Eintracht-Trikot.

9) David Alaba (FCB, 202 Punkte)

Der punktbeste Abwehrspieler des FC Bayern München gehört ebenfalls zur Kategorie "torgefährlicher Verteidiger". Vier Mal traf er in der Vorsaison für den FCB, drei Mal per direktem Freistoß. Seine Standards sind eine Waffe.

10) Mats Hummels (FCB, 201 Punkte)

Nach seinem Wechsel von Dortmund nach München hat Hummels direkt Verantwortung übernommen und sich mit starken Leistungen im Abwehrzentrum des Rekordmeisters etabliert. Eine sichere Bank für alle Manager.

>>> Stelle jetzt Dein eigenes Team auf!