Bundesliga

Der Countdown am Sonntag

Köln - Nach der Niederlage beim FC Bayern und dem Aus im DFB-Pokal in Freiburg ist die Stimmung beim 1. FC Köln nicht gerade euphorisch. Für die kölsche Seele und das Punktekonto des FC wäre ein Sieg gegen die starke Frankfurter Eintracht enorm wichtig (ab 15 Uhr im Liveticker). Im zweiten Sonntagsspiel geht es für den SC Paderborn gegen Bayer Leverkusen darum, möglichst wieder den Relegationsplatz zu verlassen.

Im Countdown von bundesliga.de stimmen wir Sie auf die Sonntagsspiele ein.

15 Uhr: Der Liveticker übernimmt

Ab jetzt können sie die aktuellen Entwicklungen und die Spiele in unserem Liveticker verfolgen. Viel Spaß mit den Sonntagsspielen!

14:50 Uhr: Der Schiedsrichter

Knut Kircher leitet die Partie in Köln. Seine Assistenten sind Robert Kempter und Thorsten Schiffner. Christian Fischer  heißt der 4. Offizielle.

14:30 Uhr: KOE - SGE: Aktuelle Form

1. FCKöln: Nur ein Sieg zum Auftakt gegen den HSV - danach hat der FC in der Liga 2015 nicht mehr gewonnen. Eine längere Serei ohne Dreier gab es in dieser Spielzeit noch nicht. Der Auftritt gegen Bayern darf aber große Hoffnung machen, die eigentlich in der Offensive wenig überzeugende Mannschaft spielte sich gegen den Rekordmeister außergewöhnlich viele Chancen heraus.

Eintracht Frankfurt:Nach unten dürfte es wohl keine Probleme mehr geben, vielmehr kann sich Frankfurt nach dem 2:1-Sieg gegen Hamburg wieder Richtung Europa orientieren. Vier Zähler sind es aktuell noch bis zum 6. Platz. Ein wenig Sorge macht die Ausbeute auf fremden Plätzen, denn dort haben die Hessen zuletzt Mitte November gegen Mönchengladbach gewonnen.

14:25 Uhr: Lehmann im Fokus

14:10 Uhr: Video-Rückblick SGE - KOE

Das Spiel in der Hinrunde entscheidet ein Eigentor von Kölns Wimmer.

14:05 Uhr: Das glauben die Fans

Zwei Auswärtssiege am Sonntag - glauben jedenfalls die User von bundesliga.de.

14:00 Uhr: "Auf uns selbst konzentrieren"

13:55 Uhr: Schaaf warnt

13:50 Uhr: 5 Fakten zum Spiel KOE - SGE

    Der 1. FC Köln gewann keines der letzten fünf Spiele (drei Remis, zwei Niederlagen) – eine längere Negativserie gab es in dieser Saison noch nicht für den FC.

    Eintracht Frankfurt verlor nur eines der letzten fünf Spiele.

    Die Kölner halten übrigens auch den historischen Bundesliga-Rekord mit sieben Heim-Unentschieden in Folge (1991/92; auch für Hoffenheim und Saarbrücken gab es einst zu Hause sieben Remis in Folge).

    Anthony Ujah (acht von 21) und Alexander Meier (16 von 42) erzielten in dieser Saison jeweils 38 Prozent der Tore ihres Teams – das sind absolute Topwerte.

    Der letzte Pflichtspielsieg der Eintracht in Köln liegt fast 21 Jahre zurück: Am letzten Spieltag 1993/94 (7. Mai 1994) gewann die Eintracht mit 3:2 (Tore: Weber, Gaudino, Yeboah / zwei Mal Polster).

13:40 Uhr: 5 Fakten zum Spiel SCP - B04

    Erstmals belegt Paderborn nach einem kompletten Spieltag einen der letzten drei Plätze. Der SCP verlor zuletzt zweimal hintereinander, drei Niederlagen am Stück gab es für die Ostwestfalen in der Eliteliga noch nie.

    Leverkusen gewann zuletzt erstmals seit Oktober wieder zwei Pflichtspiele hintereinander und kehrte am letzten Spieltag auf den vierten Platz zurück und befindet sich erstmals seit der Winterpause wieder in der Top Vier der Tabelle.

    Bayer spielte in der Bundesliga gegen 44 verschiedene Gegner, gegen alle wurde mindestens einmal gewonnen, lediglich gegen Paderborn noch nicht.

    Paderborn erzielte in der Rückrunde nur zwei Treffer und damit die wenigsten ligaweit.

    Bayer-Trainer Roger Schmidt war einst Spieler und Trainer in Paderborn.

13:30 Uhr: Video - Remis in Leverkusen in der Hinrunde

13:15 Uhr: Die Bilanz zwischen Paderborn und Leverkusen

13:00 Uhr: Statistik-Vergleich Paderborn gegen Leverkusen