Köln - Nach ihren Spielen in der Europa League wollen Borussia Mönchengladbach (gegen den SC Paderborn) und der VfL Wolfsburg (beim SV Werder Bremen) in der Bundesliga weitere Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze einsammeln (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Im großen Countdown von bundesliga.de stimmen wir Sie auf die Sonntagsschicht ein und halten Sie über alle wichtigen Ereignisse im Vorfeld auf dem Laufenden.

15:00 Uhr: Der Liveticker übernimmt

Ab jetzt können sie die aktuellen Entwicklungen und in Kürze natürlich die Spiele in unserem Liveticker verfolgen. Viel Spaß mit den Sonntagsspielen!

14:56 Uhr: Fohlen wärmen sich auf!

14:53 Uhr: Matchday!

14:50 Uhr: Der Schiedsrichter

Michael Weiner leitet die Partie in Mönchengladbach. Seine Assistenten sind Norbert Grudzinski und Holger Henschel. Bibiana Steinhaus hat als vierte Offizielle die Trainerbänke im Auge.

14:40 Uhr: BMG - SCP

14:37 Uhr: Die Startelf von Paderborn

14:30 Uhr: BRE - WOB: Aktuelle Form

Werder Bremen: Der SV Werder ist in Top-Form! Vier Siege, ein Remis, noch keine Niederlage seit Rückrundenstart stehen zu Buche. Zuletzt holte Werder auf Schalke durch Prödls Treffer in der Nachspielzeit quasi in letzter Sekunde das 1:1. Aus dem Tabellenkeller haben sich die Hanseaten längst distanziert. Bremen schielt inzwischen sogar schon wieder nach Europa. 

VfL Wolfsburg: Für die Wölfe gilt das gleiche, wie für die Bremer - auch sie sind in Höchstform. 13 Punkte aus den jüngsten fünf Spielen bedeuten Platz eins in der Rückrundentabelle. Besonders Stürmer Bas Dost agiert derzeit überragend und trifft mehr oder weniger wie er will.

14:25 Uhr: Stranzl im Fokus

Er ist der Fels in der Brandung bei der Borussia. Stolze 75 Prozent seiner Zweikämpfe hat Martin Stranzl in dieser Saison gewonnen, in der Luft sogar annährend 80 Prozent. Und mit Stranzl sind die Fohlen auch deutlich erfolgreicher als ohne den Österreicher. In 15 Spielen mit Stranzl holte Gladbach 30 Punkte (im Schnitt 2 pro Spiel) und kassierte sieben Gegentore (0,46/Spiel). In den sieben Begegnungen ohne den Innenverteidiger setzte es elf Gegentreffer (1,57/Spiel), heraus kamen nur sieben Zähler (1/Spiel).

14:17 Uhr: Die Aufstellung von Gladbach

14:12 Uhr:

14:10 Uhr: Video-Rückblick SCP - BMG

Das Hinspiel in Paderborn gewinnt Borussia Mönchengladbach mit 2:1.

14:05 Uhr: Das glauben die Fans

Der SC Paderborn hat in Mönchengladbach kaum eine Chance - glauben die Fans. Und Wolfsburg ist in Bremen Favorit.

13:55 Uhr: "Schwer zu verteidigen"

Lucien Favre

"Wir haben uns damals in der zweiten Hälfte zu wenig bewegt und den Ball zu wenig laufen lassen. Paderborn hat dann zum Schluss viel Druck mit langen Bällen gemacht - das war schwer zu verteidigen. Es war sehr eng am Ende", erinnert sich Trainer Lucien Favre an das Hinspiel gegen Paderborn.

13:50 Uhr: 5 Fakten zum Spiel BMG - SCP    

  • Borussia Mönchengladbach hat in dieser Saison direkt nach einem Spiel in der Europa League nie gewonnen (sieben Remis, zwei Niederlagen). Nach den internationalen Partien holte die Borussia im Schnitt nur 0,8 Punkte, in den anderen 13 Saisonspielen durchschnittlich 2,3.    

  • Der SCP verlor in dieser Saison keines seiner fünf Sonntagsspiele, hier sammelten die Ostwestfalen elf Punkte, im Schnitt also 2,2. In den anderen 17 Partien holte Paderborn nur zwölf Zähler, hier durchschnittlich also nur 0,7.

  • Die Borussia schoss in den letzten sechs Spielen nur fünf Tore, pro Partie hier nie mehr als eines. Der SCP traf nur in einem der letzten sechs Spiele, am 21. Spieltag beim 2:1 in Hannover.     

  • Im Jahr 2015 musste der SCP die meisten Gegentore aller Teams hinnehmen (15), momentan gibt es also vorne und hinten einige Probleme bei den Ostwestfalen.     

  • Die Borussia kassierte in der Rückrunde dagegen erst zwei Gegentreffer, keine Mannschaft weniger.

13:45 Uhr: Naldo: "Mir tut es weh, wenn es Werder schlecht geht"

Auch mit bald 33 Jahren zählt der schussgewaltige Brasilianer noch immer zu den besten Verteidigern der Bundesliga. Vor der Rückkehr nach Bremen spricht Naldo im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de über seine nach wie vor große Sympathie für den SV Werder Bremen, über Viktor Skripnik und über Wolfsburgs Rolle als Bayern-Jäger.

13:40 Uhr: Revierderby-Rückblick

Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus feiern den Derbysieg als Superhelden - und überraschen damit auch die eigenen Mitspieler. Die staunen erst mächtig und sparen anschließend nicht mit Lob für Batman und Robin in Schwarz-Gelb. "Geiler Jubel - richtig stark", zollt Mats Hummels dem Sturmduo Respekt. Zum Artikel.

13:30 Uhr: Wolfsburg gewinnt Nordderby

13:25 Uhr: Breitenreiter macht seinem Team Mut

"Wir haben mit Borussia Mönchengladbach einen Gegner vor der Brust, der gegen den FC Sevilla eindrucksvoll gezeigt hat, welch große Qualität er besitzt. Wir wissen, dass das Spiel viel Kraft gekostet hat, wir haben darüber hinaus Sonntags noch nie verloren. Das sind natürlich keine Garantien für ein gutes Spiel, aber Fakten die uns Selbstvertrauen geben sollen."

13:20 Uhr: Davie Selke liebt das Gefühl, Tore zu schießen

13:15 Uhr: Die Bilanz zwischen Bremen und Wolfsburg

13:00 Uhr: Statistik-Vergleich Mönchengladbach vs. Paderborn