Zusammenfassung

  • Bayern trifft auf PSG und Neymar

  • BVB spielt gegen den Titelverteidiger

  • Machbare Gruppe für Leipzig

Köln - Am Donnerstagabend wurde in Monaco die Gruppenphase der Champions League ausgelost. Für die Bundesliga mit dabei: der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig, das zum ersten Mal dabei ist. Die Clubs aus Deutschland haben durchaus attraktive Gegner zugelost bekommen.

Oliver Mintzlaff verfolgte die Auslosung für RB vor Ort. "Wir sind nicht unglücklich mit der Gruppe", sagte der Vorstandschef der Leipziger. "Ich habe mit Ralph Hasenhüttl telefoniert und wir nehmen die Gruppe so, wir freuen uns drauf und auf jedes Abenteuer, das uns erwartet. Aber man darf natürlich auch keinen Gegner unterschätzen."

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Fantasy-Manager

In der Gruppe A trifft der FC Bayern München auf Paris Saint-Germain, RSC Anderlecht und Celtic Glasgow. Borussia Dortmund hat es in der Gruppe H mit Titelverteidiger Real Madrid, Tottenham Hotspur und Apoel Nikosia zu tun. RB Leipzig startet in Gruppe G und spielt dort gegen AS Monaco, FC Porto und Besiktas Istanbul.

Freude auf PSG

Die Bayern freuen sich vor allem auf Paris Saint-Germain. ""Wir haben keine einfache Gruppe zugelost bekommen. Besonders freue ich mich über PSG", sagte Kingsley Coman im Anschluss an die Auslosung. "Wenn wir es in den Spielen schaffen, unser Potential abzurufen, ist aber der Gruppensieg auf jeden Fall realistisch." Corentin Tolisso schließt sich dem an: "Vor allem Paris wird natürlich eine Herausforderung."

Watzke: "Anstrengend, aber herausfordernd"

"Das ist natürlich die schwerste Gruppe", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke angesichts der renommierten Gegner: "Aber wir hatten 2012 auch Real und Manchester City in der Gruppe und sind trotzdem weiter gekommen. Sowas ist sehr anstrengend, aber auch sehr herausfordernd. In solchen Gruppen werden Helden geboren!"

Oliver Mintzlaff verfolgte die Auslosung für RB vor Ort. "Wir sind nicht unglücklich mit der Gruppe", sagte der Vorstandschef der Leipziger. "Ich habe mit Ralph Hasenhüttl telefoniert und wir nehmen die Gruppe so, wir freuen uns drauf und auf jedes Abenteuer, das uns erwartet. Aber man darf natürlich auch keinen Gegner unterschätzen."

Wann wird gespielt?

  • 12. - 13. September: 1. Spieltag

  • 26. - 27. September: 2. Spieltag

  • 17. - 18. Oktober: 3. Spieltag

  • 31. Oktober - 01. November: 4. Spieltag

  • 21. - 22. November: 5. Spieltag

  • 05. - 06. Dezember: 6. Spieltag

  • Das Finale findet am 26. Mai 2018 im NSK Olimpiyskyi in Kiew statt.