Köln - Nach dem "Lattenkracher" im Vorjahr heißt die erste Herausforderung für die Bundesliga-Clubs in diesem Jahr "Corner Kings". Noch vor dem 1. Spieltag haben sich die Clubs der Herausforderung gestellt und im Rahmen der Media Days 2015/16 einen ersten Meister ermittelt. Doch anders als in der Bundesliga gibt es drei Sieger: Der VfL Wolfsburg, Aufsteiger FC Ingolstadt 04 und Borussia Dortmund teilen sich den Titel mit jeweils acht Treffern!

BVB siegt im Klassiker

  • Den Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund gewann der BVB. Die Elf von Pep Guardiola konnte sich im letzten Duell der Corner Kings mit sechs Treffern nicht gegen das Team von Thomas Tuchel durchsetzen, das sich mit acht Treffern den Titel mit Wolfsburg und Ingolstadt teilt.

Rückblick auf die bisherigen Duelle

  • In der dritten Woche kam es, wie auch am 2. Spieltag, zum Duell zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt. Während die Partie in der Bundesliga remis endete, setzte sich die Eintracht von der Eckfahne mit 6:4 durch.

  • In der darauffolgenden Woche traten Borussia Mönchengladbach und die TSG 1899 Hoffenheim gegeneinander an. Beide schlugen sich überragend und teilen sich mit jeweils 7 Treffern nun die Tabellenspitze mit Bremen und Leverkusen.

  • Als nächstes duellierten sich der 1. FSV Mainz 05 und Hannover 96. Die Jungs von Coach Martin Schmidt legten mit fünf Treffern vor - doch die Niedersachsen schlugen zurück und trafen ebenfalls fünf Mal. Gemeinsam nehmen die beiden Clubs dadurch in der Tabelle den siebten Rang ein.

  • Anschließend kamen zwei ehemalige Deutsche Meister zum Zug. DFB-Pokalsieger und Vizemeister VfL Wolfsburg (Da der Wettbewerb vor dem Saisonstart stattfand, ist bei den Wölfen noch Kevin De Bruyne mit von der Partie, Anm. d. Red.) und der VfB Stuttgart versuchten sich von der Eckfahne. Und das mit vollkommen unterschiedlichem Ergebnis. Zunächst setzte sich der VfL Wolfsburg mit acht Treffern an die Tabellenspitze der Corner Kings. Anschließend reihten sich die Schwaben am Tabellenende ein - mit drei Treffern.

  • Es folgte das Aufsteiger-Duell zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem FC Ingolstadt. Zunächst zeigten die Lilien, dass sie in der Bundesliga gut mithalten können, und schossen sich mit sechs Treffern auf den zunächst sechsten Platz. Dann traten die Schanzer aus Ingolstadt an - und mischten die Liga auf. Acht Treffer, Platz eins, gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg.

  • Das vorletzte Duell lieferten sich Berliner Hertha und Schalke 04. Die Hertha legte mit sieben Treffern vor und schoss sich so in die Spitzengruppe. Am Freitag folgte Schalke und erzielte mit seiner Auswahl ebenfalls gute 7 Tore von der Eckfahne.

Das sind die Regeln

Jedes Team besteht aus drei bis sechs Spielern und darf ingesamt 15 Mal von der Ecke aufs Tor schießen. Der Ball darf dabei nur einmal aufticken, nur dann wird der Treffer gezählt. Die beste Corner-Kings-Gruppe jedes Clubs nimmt am Finale der 18 Bundesliga-Clubs teil.

Die Tabelle der Corner Kings:

RangVereinTrefferLinks      
1. VfL Wolfsburg 8zum Video      
 FC Ingolstadt8zum Video      
 Borussia Dortmund8zum Video      
3. SV Werder Bremen 7 zum Video      
 Bayer Leverkusen7zum Video      
 Borussia M'gladbach7zum Video      
 1899 Hoffenheim7zum Video      
 Hertha BSC7zum Video      
 Schalke 047zum Video      
8.FC Bayern München6zum Video      
 1. FC Köln 6zum Video      
 Eintracht Frankfurt6zum Video      
 SV Darmstadt 986zum Video      
11.1. FSV Mainz 055zum Video       
 Hannover 965zum Video      
13.FC Augsburg4zum Video      
14.Hamburger SV3zum Video      
 VfB Stuttgart3zum Video