Mainz - Die torlose erste Halbzeit riss beide Trainer nicht unbedingt vom Hocker. Danach war vor allem Mainz-Coach Martin Schmidt zufrieden, während Ingolstadts Trainer Markus Kauczinski die letzte Konsequenz bei seinen Schützlingen vermisste. Die Stimmen zum Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen den FC Ingolstadt 04.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Martin Schmidt (Trainer 1. FSV Mainz 05):"Die erste Halbzeit war eine typische Null-zu-Null-Hälfte. Bei beiden war der Hintergedanke, ja kein Gegentor zu bekommen. Die Führung durch den Elfmeter war ein bisschen glücklich. Aber damit haben wir Mut gewonnen."

Markus Kauczinski (Trainer FC Ingolstadt 04): "Die erste Halbzeit spiegelt sich im 0:0 wider. Dann fehlt uns im entscheidenden Moment ein Meter und die letzte Konsequenz. So kommt es zum Elfmeter. Danach war es sehr zerfahren."

>>> Alle Infos zu #M05FCI