- © gettyimages / Lukas Schulze
- © gettyimages / Lukas Schulze
Bundesliga

Vierter Sieg in Folge für die TSG Hoffenheim

Leverkusen - 1899 Hoffenheimbaut seinen fast perfekten Saisonstart weiter aus. Vier Siege in Folge waren der TSG zuletzt vor acht Jahren unter Ralf Rangnick. Die Topfakten zur Partie Leverkusen - Hoffenheim.

    Mannschaft der Stunde: Hoffenheim hat als einziger Verein die letzten vier Bundesliga-Spiele alle gewonnen.

    Hoffenheim hat jetzt schon 16 Punkte auf dem Konto, so viele wie zum gleichen Zeitpunkt bisher nur 2008 in der sagenumwobenen ersten Bundesliga-Saison, als man als Aufsteiger gleich Herbstmeister wurde.

    Gegen seinen Ex-Klub flog Kevin Volland bereits in der sechsten Minute vom Platz – in Bayers Bundesliga-Historie flog nur ein Spieler schneller vom Platz (Boris Zivkovic im August 1999 in Duisburg in der vierten Minute).

    Bundesliga-weit war die Hinausstellung von Volland der schnellste Platzverweis seit Januar 2012, damals musste der jetzige Bremer und damalige Freiburger Fallou Diagne in Mainz bereits nach vier Minuten zum Duschen.

    Steven Zuber kam zu seinem ersten Ligaspiel diese Saison und traf wie beim letzten Gastspiel in Leverkusen. Zwei seiner drei Bundesliga-Tore markierte der Schweizer nun in der BayArena.

    Im Sommer 2014 übernahm Roger Schmidt die Werkself und seitdem musste einzig der Bayer-Coach dreimal auf die Tribüne (von insgesamt nur acht Trainer-Hinausstellungen seit 2014)

    Sandro Wagner traf im dritten Spiel in Folge und hat jetzt insgesamt schon doppelt so viele Tore auf dem Konto (vier) wie zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison.

    Leverkusen hat in dieser Bundesliga-Saison eine negative Bilanz, den drei Siegen stehen nun schon vier Niederlagen gegenüber. Elf Punkte nach acht Spieltagen sind Bayers schlechteste Ausbeute seit zehn Jahren.

>>> Alle Infos zu #B04TSG