- © © gettyimages / Stuart Franklin
- © © gettyimages / Stuart Franklin
Bundesliga

Werder feiert seinen 750. Bundesliga-Sieg

Bremen - Werder feierte den 750. Sieg in der Bundesliga. Diese Marke hatte bisher nur der FC Bayern erreicht. Die Topdaten zum Spiel.

>>> Alle Infos zu #SVWB04 im Matchcenter

    ​Werder Bremen holte aus den letzten drei Spielen sieben Punkte; mehr als Teams wie Bayern, Dortmund, Mönchengladbach oder Schalke. Nur Hoffenheim war in diesem Zeitraum noch besser (neun Punkte).

    Leverkusen hat in dieser Bundesliga-Saison nur eine ausgeglichene Bilanz, den drei Siegen stehen nun schon drei Niederlagen gegenüber. Zehn Punkte bedeuten zu diesem Zeitpunkt die schlechteste Bilanz seit fünf Jahren.

    Zlatko Junuzovic erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 2. April in Dortmund, also seit über einem halben Jahr. Im Pokal in Lotte hatte er allerdings auch getroffen.

    Hakan Calhanoglu hat zwei seiner 23 Bundesliga-Tore per Kopf erzielt, beide in Bremen (zuvor am 8. Februar 2015 bei der 1:2-Niederlage Leverkusens).

    Calhanoglu gab in der ersten Halbzeit sechs der zehn Leverkusener Torschüsse ab; in der zweiten Halbzeit blieb Türke dann aber ohne Torschuss.

    Ousman Manneh erzielte sein erstes Bundesliga-Tor im vierten Spiel mit seinem spielübergreifend zwölften Torschuss; in der 3. Liga hatte er diese Saison schon zwei Mal getroffen, in den Heimspielen gegen Osnabrück und Zwickau.

    Ousman Manneh ist in der Bundesliga-Geschichte der erste Torschütze aus Gambia.

    Kai Havertz feierte sein Bundesliga-Debüt und wurde mit seinem 17 Jahren, vier Monaten und vier Tagen zum jüngsten jemals eingesetzten Leverkusener. Er löste Levin Öztunali ab.

    Leverkusen traf in jedem der letzten 16 Auswärtsspiele in der Bundesliga mindestens einmal; das ist die längste Serie aller aktuellen Bundesliga-Clubs.

    Bremen kassierte in allen acht Pflichtspielen in dieser Saison mindestens ein Gegentor.