Darmstadt - Darmstadt 98 ist gegen Werder Bremen mittlerweile seit sechs Bundesliga-Duellen ohne Niederlage. Das ist die längste Serie der Darmstädter Bundesliga-Historie. Die Top-Fakten zur Partie:

  • Darmstadt holte auch den fünften Punkt dieser Saison vor heimischer Kulisse, nachdem man letzte Saison noch auswärts deutlich mehr Zähler als daheim gesammelt hatte.

  • Nachdem die ersten fünf Pflichtspiele der Saison verloren gingen, holte Werder aus den letzten beiden Partien vier Punkte.

  • Bremen gewann keines der letzten sieben Gastspiele, holte aus diesen Partien nur zwei von 21 möglichen Punkten.

  • Werder verschlief die erste Spielhälfte und gab nur zwei Torschüsse vor der Pause ab – nach dem Seitenwechsel waren es dann zwölf weitere, mit denen sich Bremen den Punkt mehr als verdiente.

  • In seinem zehnten Bundesliga-Spiel gelangen Antonio Colak erstmals Tore – es war der erste Doppelpack eines Darmstädters seit Januar, als Sandro Wagner bei einem 2:1 in Hannover doppelt getroffen hatte.

  • Lamine Sane erzielte erstmals ein Tor in der Bundesliga, er war mit seinem zweiten Torschuss im deutschen Oberhaus überhaupt erfolgreich.

  • Serge Gnabry erreichte als erster Bremer die Marke von zwei Saisontoren, auch seinen ersten Treffer in der Bundesliga hatte er auswärts in Mönchengladbach erzielt.

  • Daniel Heuer Fernandes kam per Einwechslung zu seinem Bundesliga-Debüt und wehrte vier der fünf Bremer Torschüsse auf seinen Kasten ab.

  • Kapitän Aytac Sulu kam zu seinem ersten Saison-Einsatz, hatte anfangs noch etwas Anpassungsprobleme, gewann aber noch ordentliche 60 Prozent seiner Zweikämpfe.