Lukas Hradecky hat keine Chance - Freiburg gewinnt 1:0 und feiert saisonübergreifend den neunten Heimsieg - © imago / Sportfoto Rudel
Lukas Hradecky hat keine Chance - Freiburg gewinnt 1:0 und feiert saisonübergreifend den neunten Heimsieg - © imago / Sportfoto Rudel
Bundesliga

Topfakten: Freiburg hat neun Heimspiele in Folge gewonnen

Freiburg - Der Sport-Club Freiburg feierte beim 1:0 gegen Eintracht Frankfurt im dritten Heimspiel dieser Saison den dritten Sieg. Inklusive der vergangenen Zweitligaspielzeit war es sogar der neunte Heimsieg in Folge.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

    Freiburg hat nach sechs Spieltagen neun Punkte auf dem Konto, mehr waren es zu diesem Zeitpunkt einer Saison einzig vor 22 Jahren (damals umgerechnet zehn).

    Zu Hause ist Frankfurt in dieser Saison ungeschlagen, auswärts hingegen wurden zwei der drei Partien verloren.

    Freiburg traf erstmals in dieser Saison in Hälfte eins. Es war das früheste Bundesliga-Tor des SC seit März 2013.

    Kein anderer Spieler Bundesliga-weit hatte in dieser Saison so viele Torschüsse abgegeben, ohne auch nur einmal zu treffen, wie Vincenzo Grifo; mit Torschuss Nummer 20 war er nun erstmals erfolgreich.

    Nach zehn Torschüssen in Hälfte eins kam Frankfurt nach dem Seitenwechsel nur noch vier Mal zum Abschluss.

    Freiburg lief 3,5 Kilometer mehr als die Eintracht und gewann 55 Prozent der Zweikämpfe, nach der Pause sogar 63 Prozent.

    Maximilian Philipp bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler (29) und leitete mit seiner Balleroberung das entscheidende Tor ein.

    Caglar Söyüncü gewann überragende 92 Prozent seiner Zweikämpfe, verlor nur ein einziges Duell Mann gegen Mann.

    Erstmals in dieser Saison begann Frankfurt mit zwei Stürmern. Mit einer Raute hatte die Eintracht unter Niko Kovac überhaupt noch nie gespielt.

>>> Alle Infos zu #SCFSGE im Matchcenter