Sinsheim - "Ich glaube, dass wir verdient gewonnen haben", sagte ein zufriedener Julian Nagelsmann. Sein enttäuschtes Gegenüber Markus Weinzierl meinte: "Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Stimmen zum Spiel TSG Hoffenheim - FC Schalke 04.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Ich glaube, dass wir verdient gewonnen haben. Wir hatten sechs oder sieben Konterchancen und müssen das Spiel früher entscheiden. Der Sieg tut gut und bringt uns weiter. Er wird uns auf jeden Fall Selbstvertrauen geben."

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, aber die Führung hat uns keine Sicherheit gegeben. Die zwei Gegentore haben wir fast selbst mitgeschossen. Wir haben ganz klar nicht umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben."

"Sehr intensives Spiel"

Kevin Vogt (TSG Hoffenheim): "Ein 2:1 ist immer eng. Wir haben ein sehr intensives Spiel hinter uns. Letzte Woche haben wir leider in der 90. Minute den Ausgleich bekommen, heute haben wir verdient, dass wir die drei Punkte mitnehmen."

"Müssen ehrlich zu uns selber sein"

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): "Ich weiß nicht, wo genau das Problem ist. Wenn wir das wüssten, dann würden wir da sofort ansetzen. Wir sind in einer Situation, da fehlen einem die Worte. Nach vorne klappt einfach gar nichts und hinten machen wir individuelle Fehler. Es wird von Woche zu Woche schwerer. Ich kann mich da bloß entschuldigen, weil mir einfach selber die Worte fehlen. Wir müssen schleunigst wieder in die Spur kommen."

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): "Wir sind gut gestartet und haben ein schönes Tor gemacht. Dann machen wir einfachste Fehler, die auch gnadenlos bestraft werden. Wir müssen ehrlich zu uns selber sein. Wenn man solche Fehler macht, dann kann man keine Spiele gewinnen."

>>> Alle Infos zu #TSGS04 im Matchcenter