Bremen - Der SV Werder Bremen hat seine schwarze Serie durchbrochen und die Rote Laterne abgegeben. Die Hanseaten um Interimstrainer Alexander Nouri erkämpften sich dank der späten Treffer von Lennart Thy (86.) und Theodor Gebre Selassie (90.+1) ein 2:1 (0:0) im Nordduell gegen den VfL Wolfsburg, es war am 5. Spieltag der Bundesliga der erste Punktgewinn der Bremer.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Theodor Gebre Selassi (14 Punkte), Serge Gnabry (9 Punkte), Izet Hajrovic (7 Punkte)

Das Spiel in Kürze

Auch die Wölfe von Trainer Dieter Hecking warten nun seit langen vier Spielen auf einen Sieg, holten fünf Punkte aus fünf Spielen. Auch Nationalstürmer Mario Gomez wartet weiter auf seinen ersten Treffer im Wolfsburg-Trikot.

Ein Eigentor von Robert Bauer (69.) bescherte den Wölfen die eher schmeichelhafte Führung. Der Verteidiger lenkte eine scharfe Hereingabe des jungen Jannes Horn in die Maschen. Doch die Leistung der Gäste war deutlich ausbaufähig, Werder war bis zum 0:1 die bessere Mannschaft.

>>> Alle Infos zu #SVWWOB im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

27. Minute: KLASSE PARADE!
Junuzovic zirkelt den Freistoß über die Mauer - Casteels fliegt und wehrt den Ball ins Toraus ab.

38. Minute: NÄCHSTER ABSCHLUSS!
Bremen nun klar besser. Manneh legt schön von der Torauslinie zurück. Auf Höhe des Elfmeterpunkts kommt Gebre Selassi zum Abschluss, der Ball geht aber knapp links vorbei.

42. Minute: Bremen klar besser
Die Werderaner haben seit der 20. Minute das Kommando deutlich übernommen, sind immer stärker geworden und drücken den VfL nun sogar phasenweise weit in die eigene Hälfte.

69. Minute: TOOOOR für Wolfsburg! Wie bitter, ein Eigentor!
Gibt es das denn. Werder wird für die Nachlässigkeit in der Offensive bestraft. Nein, es bestraft sich selbst. Arnold treibt den Ball über links, flankt dann scharf in die Mitte. Dort will Bauer vor Henrique klären - und lenkt den ball aus kurzer Distanz ins eigene Netz.

86. Minute: TOOOOOOR für Werder! Thy!
Direkt nach der Szene bekommt Thy den Ball, zieht aus 15 Metern mit Drehschuss ab und hämmert den Ball zum verdienten Ausgleich oben links in die Maschen.

90.+1 Minute: TOOOOOOOR für Bremen! Gebre Selassi!
Wahnsinn! Werder belohnt sich! Wer hätte das gedacht! Schmidt bringt die Ecke an den Fünfer, dort springt Gebre Selassi höher als alle anderen und hämmert den Ball mit dem Kopf rein.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Nach dem Pokal-Aus beim Drittligisten Lotte und den vier Pleiten in der Bundesliga darf sich Werder über das erste Erfolgserlebnis dieser Saison freuen.

>>> Alle Topdaten zum Spiel #SVWWOB

Top Tweet:

Serge Gnabry

Serge Gnabry spielte die Abwehr der Wölfe vor allem in der zweiten Halbzeit ein ums andere Mal schwindelig, lieferte mit drei Torschüssen und fünf Torschussvorlagen jeweils die Bestwerte bei den Bremern und war somit an der Hälfte der Bremer Torschüsse beteiligt. Mit seiner Torvorlage zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Lennart Thy trug er zudem entscheidend zum ersten Punktgewinn der Bremer in dieser Saison bei.