Oscar Wendt machte mit seinem Tor zum 2:0 den 10. Heimsieg in Folge perfekt - © © imago
Oscar Wendt machte mit seinem Tor zum 2:0 den 10. Heimsieg in Folge perfekt - © © imago
Bundesliga

Topfakten: Gladbach feiert 10. Heimsieg in Folge

Mönchengladbach - Dank des 2:0 (1:0)-Erfolgs über den FC Ingolstadt, durfte Borussia Mönchengladbach den zehnten Bundesliga-Heimsieg in Folge feiern. Nur zwei Mal in der Vereinsgeschichte gab es längere Siegesserien vor eigenem Publikum, zuletzt vor 29 Jahren.

Die Topdaten zum Spiel

    Ingolstadt wartet seit saisonübergreifend zehn Bundesliga-Spielen auf einen Sieg, so lange wie aktuell kein anderer Bundesligist. Das war zuletzt Hannover 96 bis Mai 2015 passiert (sogar 16 Mal in Folge ohne Sieg).Andre Schubert hat nun 34 Bundesliga-Spiele auf dem Buckel und 20 davon gewonnen – der Sieganteil von 59 Prozent ist einsame Spitze unter allen Mönchengladbacher Trainern; Hennes Weisweiler folgt mit einer Quote von 50 Prozent.Ingolstadt ist saisonübergreifend seit 16 Auswärtsspielen sieglos, gewann letztmals am 19. September 2015 auf fremdem Platz (1:0 in Bremen).Letzte Saison hatte Ingolstadt nach fünf Spieltagen zehn Punkte, jetzt ist es nur einer.Mönchengladbach hat dank des Sieges nach fünf Spieltagen satte zehn Punkte auf dem Konto, das ist der beste Start seit fünf Jahren – vor einem Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt null Punkte gewesen und Lucien Favre trat zurück.Lars Stindl erzielte seinen neunten Bundesliga-Treffer für die Fohlen, die letzten acht davon vor heimischem Publikum – das wurde in acht Siege umgemünzt.Linksfuß Oscar Wendt erzielte zwei seiner letzten drei Tore mit rechts – insgesamt erzielte er sein zehntes Bundesliga-Tor, immer gewann die Borussia wenn der Schwede traf.Ingolstadt machte den Gastgebern das Leben über weite Strecken mit 117 gelaufenen Kilometern und nur sieben zugelassenen Torschüssen schwer, war aber selbst zu selten zwingend – noch nie erspielten sich die Fohlen in einem Heimspiel unter Schubert so wenige Torschüsse.Mahmoud Dahoud kam erstmals in dieser Bundesliga-Saison von Beginn an zum Einsatz, war mit 12,6 Kilometern laufstärkster Spieler der Partie und steigert sich im Verlauf der Partie bis zur Torvorlage für Wendt.