Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat sich mit einem Arbeitssieg auf den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona eingestimmt. Die Mannschaft von Trainer André Schubert bezwang den FC Ingolstadt 2:0 (1:0) und setzte sich mit dem zehnten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga in Serie in der erweiterten Spitzengruppe fest.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Fantasy Heroes

Oscar Wendt (17 Punkte)/ Nico Elvedi (14 Punkte)/ Lars Stindl (12 Punkte)

Das Spiel in Kürze

Lars Stindl (42.) erzielte den Führungstreffer des fünfmaligen deutschen Meisters in einer niveauarmen Begegnung. Für den Schlusspunkt sorgte Oscar Wendt (76.). Die Gäste stecken nach der vierten Niederlage in Folge im Tabellenkeller fest. 

Dabei entpuppte sich das Team von Trainer Markus Kauczinski von Beginn an als der erwartet unangenehme Gegner. Ingolstadt störte früh, ging aggressiv in die Zweikämpfe und ließ zunächst keinen geordneten Spielaufbau der Gastgeber zu. Alfredo Morales hätte die Gäste nach nicht einmal einer Minute sogar in Führung bringen können.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit war es vor 50.112 Zuschauern im Borussia-Park aber eine äußerst zähe Angelegenheit. Mahmoud Dahoud und Stindl waren zwar darum bemüht, Struktur ins Spiel der Borussia zu bringen, doch insgesamt leisteten sich die Gladbacher zu viele Fehlpässe und Ballverluste.

>>> Alle Infos zu #BMGFCI im Matchcenter

© imago

Die Highlights im Spielfilm

1. Min: Morales frei durch
Pascal Groß hebt den Ball wunderschön in den Strafraum auf Alfredo Morales, der eigentlich komplett frei vor Yann Sommer steht. Der erste Kontakt stimmt aber nicht und so klaut der Torwart das Leder dem Angreifer vom Fuß.

42.Min: TOOOR! Das 1:0 für Gladbach!
Lars Stindl schickt Andre Hahn links in den Strafraum, der sofort ins Zentrum flankt. Dort ist ein Ingolstädter als Erster am Ball, klärt aber in den nicht abgesicherten Rückraum, wo in dieser Zeit Stindl eingelaufen ist und das Leder flach im Tor versenkt.

64. Min: Johnson... NYLAND!
Mahmoud Dahoud verzögert gut am Sechzehner und spielt im richtigen Moment auf Fabian Johnson, der aus neun Metern, halblinker Position zum Abschluss kommt, aber an Örjan Nyland scheitert.

70. Min: PFOSTEN!
Julian Korb wird schön rechts im Sechzehner freigespielt und zieht aufs lange Eck ab. Doch anstatt im Tor, landet der Ball mit viel Krach am Pfosten, von wo er wieder ins Feld springt.

76. Min: Wendt macht das 2:0!
Erneut ganz ganz stark von Mahmoud Dahoud, der 25 Meter vor dem Tor, den perfekten Ball in den Lauf auf den von links in den Sechzehner startenden Oscar Wendt spielt. Der Schwede bleibt vor Örjan Nyland dann eiskalt und erhöht auf 2:0!

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt

Mönchengladbach gewann die letzten zehn Bundesliga-Heimspiele in Folge; nur zwei Mal in der Vereinsgeschichte gab es längere Siegesserien vor eigenem Publikum, zuletzt vor 29 Jahren.

>>> Alle weiteren Fakten zu #BMGFCI

Top Tweet:

Spieler des Spiels

Mahmoud Dahoud spielte erstmals in dieser Saison in der Bundesliga von Beginn an und legte mit einer von ihm gewohnten Laufleistung von 12,6 Kilometern (Bestwert) die Basis für ein vor allem nach der Pause immer besseres Spiel. Dahoud gab die meisten Torschussvorlagen aller Borussen (drei) und legte dabei Oscar Wendt mit einem feinen Pass zum vorentscheidenden 2:0 auf.