Mainz - Javier "Chicharito" Hernandez hat Bayer 04 Leverkusen aus dem Tief geschossen: Die ambitionierte Werkself gewannen dank eines Dreierpacks des Mexikaners 3:2 (1:2) beim 1. FSV Mainz 05. Den drei Treffern des Lateinamerikaners (32./66./90.+2) standen die FSV-Tore durch Yunus Malli (31.) und Stefan Bell (35.) gegenüber.

Fantasy-Heros

Chicharito 19 Punkte / Julian Brandt 10 Punkte / Benjamin Henrichs 10 Punkte

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Vor 25.274 Zuschauern in der Mainzer Arena gingen beide Mannschaften zu Beginn mit hoher Intensität zu Werke. Die Mainzer ließen sich auch durch den frühen Ausfall von Innenverteidiger Leon Balogun, der nach neun Minuten angeschlagen raus musste, nicht aus dem Konzept bringen. Der französische Außenverteidiger Gaetan Bussmann hatte per Distanzschuss die erste Chance für den FSV (11.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte reagierte Bayer-Coach Schmidt und brachte für den überforderten Innenverteidiger Aleksandar Dragovic den deutschen Nationalspieler Jonathan Tah. Superjoker Joel Pohjanpalo, der in Mainz von Beginn an ran durfte, verpasste nach guter Vorarbeit von Hernandez die große Möglichkeit zum Ausgleich (49.).

Danach erhöhte Leverkusen die Schlagzahl und setzte die Gastgeber gewaltig unter Druck. Das zahlte sich aus. Nachdem der eingewechselte Kießling per Kopf vorgelegt hatte, senkte sich der abgefälschte Hernandez-Schuss ins Mainzer Tor. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Am Ende schlug Chicharito Hernandez zum dritten Mal zu.

>>> Alle Infos zu #M05B04 im Matchcenter

© gettyimages / Alex Grimm

Die Highlights im Spielfilm

11. Minute: Guter Schuss
Cordoba bekommt den Ball zentral vor dem Tor, links läuft Bussmann mit und bekommt den Pass in den Lauf gespielt. Bussmann macht noch 3 Schritte, zieht auf den linken Pfosten und schießt! Leno macht sich lang und kann das Leder sichern.

26. Minute: Stürmer noch nicht im Spiel
Bisher stehen die Stürmer von Leverkusen noch ziemlich verlassen vor dem Tor und warten auf die Pässe. Mainz zieht sich oft stark zurück und so versuchen es die Mittelfeldspieler mit Abschlüssen aus der 2. Reihe.

31. Minute: Tooor für Mainz!
Aus einem Konter entwickelt sich der erste Treffer für Mainz: Der Pass kommt von der Mittellinie zu Öztunali, der läuft frei aufs Tor von Leno zu. Leno nimmt ihm die kurze Ecke weg. Aber Malli läuft auf Höhe des linken Pfostens auf den Kasten zu und Öztunali sieht das und spielt einen super Pass auf Malli. Malli muss nur noch flach einschieben!

32. Minute: Tooooor für Leverkusen
Langer Ball von Aranguiz in den Strafraum, Chicharito setzt sich im richtigen Moment vom Gegenspieler ab und bekommt den Pass in die Hacken. Doch er kann die Kugel noch in der Drehung auf den Kasten bringen und gleicht aus!

35. Minute: TOOOR!
... der Ball kommt direkt zu Stefan Bell. Der steht nur drei Meter vom Tor entfernt sowas von frei und bringt die Kugel mit dem Schienbein im Tor der Leverkusener unter.

49. Minute: Lössl im Blickpunkt
Es ist seine erste Torchance im Spiel: Pohjanpalo steigt am rechten Pfosten zum Kopfball hoch, doch er bekommt nicht genug Druck hinter den Ball und so kann Keeper Lössl den Ball parieren.

66. Minute: AUSGLEICH!
Chicharito zum 2:2! Kießling leitet mit der Vorarbeit ein, indem er in der Luft den Zweikampf gewinnt und den Ball vor die Füße von Chicharito köpfen kann. Der zieht am rechten Eck des 5-Meter-Raums ab - dann ist Hack der Unglücksrabe und fälscht den Ball so ab, dass er in einer Bogenlampe im Netz landet.

90.+2 Minute: Tor für Bayer 04!
Und da ist die Entscheidung! In der Nachspielzeit trifft Chicharito zum 3:2! Der Ball kommt vor seinen Füßen auf dem Boden auf, springt ihm an die Stirn und er lenkt das Leder ins Netz!

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fact

Auch in seinem dritten Spiel gegen die Rheinhessen war Chicharito erfolgreich. Insgesamt fünf Tore schoss er in der Bundesliga nur gegen Mainz.

Top Tweet:

Spieler des Spiels: Chicharito

Chicharito schnürte seinen zweiten Dreierpack in der Bundesliga, erstmals gelang ihm dieses Kunststück auswärts. Bei den Rheinhessen nutzte er dabei drei seiner vier Torschüsse und schoss gegen den FSV in drei Partien jetzt fünf Tore.