Köln - Der 1. FC Köln und Aufsteiger RB Leipzig haben ihre starke Form auch am 5. Spieltag der Bundesliga unterstrichen und bleiben ungeschlagen. Die beiden Überraschungsteams trennten sich in einem intensiven Duell am Sonntag 1:1 (1:1) und halten Sichtkontakt zu den Topclubs. Köln ist mit elf Punkten Dritter und reist am kommenden Samstag zum Spitzenreiter Bayern München (15) - Leipzig (9) belegt den respektablen siebten Platz.

Fantasy-Heroes:

Yuya Osako 9 Punkte / Oliver Burke 9 Punkte / u.a. Frederik Sörensen 8 Punkte

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Schon früh im Spiel waren die von Ralph Hasenhüttl trainierten Gäste durch Oliver Burke (5.) in Führung gegangen. Die keineswegs beeindruckten Kölner glichen aber durch den starken Yuya Osako (25.) recht schnell aus und sind saisonübergreifend seit nun zehn Ligaspielen ungeschlagen.

>>> Alle Infos zu #KOERBL im Matchcenter

© imago

Die Highlights im Spielfilm

5. Minute: TOOOR: Burke mit dem 1:0!
Die frühe Führung für Leipzig: Sabitzer steckt den Ball geschickt durch die Schnittstelle zu Oliver Burke, der im Strafraum den Ball rechts in Tor versenkt!

25. Minute: TOOOR: Osako macht das 1:1!
Was für ein Treffer: Yuya Osako, bisher der beste Mann auf dem Platz, tankt sich mit kurzen Haken zwischen Compper und Orban hindruch und zimmert das Leder kompromisslos aus halblinker Position im Strafraum unter die Latte!

44. Minute: Toller Fußball
Marcel Risse geht im Vollsprint nach vorne, hängt Keita mit einem Haken ab und flankt in den Strafraum, wo Anthony Modeste zum Fallrückzieher ansetzt, aber nicht richtig trifft.

64. Minute: Sabitzer!
Lehmann kann den Ball nicht wirklich aus dem Strafraum klären und so kommt Marcel Sabitzer aus 15 Metern Torentfernung zum Schuss. Drüber!

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Fakt:

Der 1. FC Köln steht mit elf Punkten nach fünf Spielen auf dem dritten Platz. Besser war der FC zuletzt 1987 in eine Saison gestartet.

Die Topdaten zum Spiel #KOERBL

Top Tweet:

Spieler des Spiels: Yuya Osako

Der Japaner war gerade in der ersten Halbzeit Dreh- und Angelpunkt im Kölner Offensiv-Spiel. Er erzielte mit einem Traumtor den 1:1-Ausgleich und traf im zweiten Bundesliga-Spiel in Folge. Trotz seiner Auswechslung war kein Kölner an mehr Torschüssen beteiligt (vier) und die meisten Zweikämpfe führte Osako auch auf Seiten des FC.