Timo Werner sorgte erstmals in dieser Saison vor der Pause für Leipziger Jubel
Timo Werner sorgte erstmals in dieser Saison vor der Pause für Leipziger Jubel
Bundesliga

Topfakten: Leipzig trifft jetzt auch vor der Pause

Leipzig - Timo Werners früher Treffer für RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach war das erste Leipziger Bundesliga-Tor vor der Pause und das erste Gladbacher Gegentor vor der Pause in dieser Saison. Weitere Top-Fakten zum Spiel.

>>> Alle Infos zu #RBLBMG im Matchcenter

>>> Hier geht es zur Analyse des Spiels Leipzig gegen Gladbach

    Der lupenreine Neuling Leipzig ist auch nach vier Spielen in der Bundesliga ungeschlagen und bleibt einen Punkt vor dem Champions-League-Teilnehmer aus Mönchengladbach.

    Mönchengladbach gewann nur eines der letzten 13 Bundesliga-Gastspiele (vier Remis, acht Niederlagen) – und das am letzten Spieltag der letzten Saison, als es in Darmstadt für beide um nichts mehr ging.

    Leipzig verlor saisonübergreifend nur eines der letzten zwölf Heimspiele, in der 2. Bundesliga gegen Sandhausen.

    ​Andre Schubert ist heute genau ein Jahr Trainer der Borussia und holte im Schnitt seiner 33 Bundesliga-Spiele 1,9 Punkte pro Partie – das ist Rekord unter allen Mönchengladbacher Trainern.

    Leipzig nutzte gleich den ersten Torschuss der Partie und blieb auch bis zum Spielende mit 9:3 Torschüssen das gefährlichere Team.

    Timo Werner erzielte bereits sein drittes Saisontor – für Stuttgart hat er frühestens am sechsten Spieltag getroffen.

    ​Fabian Johnson erzielte fünf seiner letzten sechs Bundesliga-Tore auswärts und nutzte den einzigen Torschuss der Mönchengladbacher nach der Pause.

    Ein Jahr ist Andre Schubert nun im Amt, ein Spiel seiner Mannschaft mit nur drei Torschüssen erlebte er noch nie, sonst waren es immer mindestens fünf.

    Leipzig lief 120 Kilometer, das waren sechs mehr als die Fohlen liefen, die schon in Freiburg beim Auswärtsspiel zuvor sieben Kilometer weniger als der Gastgeber liefen.

    Die Zuschauer erlebten bei dieser Partie nur zwölf Torschüsse, so wenige wie in keinem anderen Spiel dieser Saison.