Berlin - Für Hertha BSC war der Saisonabschluss gegen Bayer 04 Leverkusen nicht ganz optimal. Mit dem 2:6 kassierten die Berliner in den vergangenen beiden Heimspielen mehr Gegentore (zehn: sechs gegen Leverkusen, vier gegen Leipzig) als in den vorherigen 15 Heimspielen dieser Saison (neun). Die Top-Fakten zum Spiel.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

  • Bayer Leverkusen beendete die Saison mit einer Serie von drei ungeschlagenen Spielen (ein Sieg, zwei Remis), eine Premiere im Kalenderjahr 2017.

  • Sechs Gegentore in einer Partie hatten die Berliner zuletzt vor mehr als fünf Jahren hinnehmen müssen, auch damals zu Hause (0:6 gegen die Bayern im März 2012). Leverkusen wiederum erzielte erstmals seit Mai 2004 sechs Tore in einem Spiel (damals 6:2 in Bremen).

  • Die Hertha verlor sieben der letzten zehn Bundesliga-Spiele.

  • Seit Herthas Wiederaufstieg 2013 gewann Leverkusen sieben der acht Partien gegen die Berliner.

  • Chicharito beendete eine dreimonatige Flaute und erzielte sein erstes Tor seit dem 17. Februar. Es war zugleich Herthas frühestes Gegentor dieser Saison.

  • Kai Havertz avancierte zum zweitjüngsten Doppelpacker der Bundesliga-Geschichte und zum erst zweiten 17-Jährigen, der zwei Tore in einer Partie erzielte. Timo Werner war im November 2013 noch drei Monate jünger.

  • Leverkusen hatte in dieser Bundesliga-Saison fünf von sieben Strafstößen verschossen; in Berlin, als es um nichts mehr geht, wurden beide verwandelt.

  • Drei Strafstöße in einer Partie hatte es diese Saison zuvor nur am 7. Spieltag bei der Partie Mainz gegen Darmstadt gegeben.

  • Mitchell Weiser stand erstmals 2017 in Herthas Startelf und erzielte sein erstes Tor seit acht Monaten.

>>> Alle Infos zu #BSCB04 im Matchcenter