Bundesliga

Fakten zum Duell: Köln hofft gegen Mainz auf Modeste

Köln - Der 1. FC Köln braucht im Saisonfinale um den Einzug in die Europa League gegen den 1. FSV Mainz 05 einen Sieg und hofft vor allem auf Anthony Modeste: Bei zehn der elf Kölner Saisonsiege war der Franzose Torschütze – traf er nicht, gab es nur einen Sieg in 16 Spielen.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

    Die Kölner sind Siebter – eine Saison in der Top acht schloss der FC zuletzt vor 25 Jahren ab (1991/92 Vierter).

    Im "richtigen" Europapokal waren die Kölner zuletzt 1992/93 dabei (Aus in der ersten Runde des UEFA Cups gegen Celtic Glasgow), international zuletzt 1997/98 (UI Cup) – 2017/18 könnte es erstmals seit 25 bzw. 20 Jahren wieder soweit sein.

    Der FC ist nächste Saison sicher international dabei, wenn er gewinnt und die Hertha (gegen Leverkusen) verliert und/oder Freiburg (bei den Bayern) nicht gewinnt.

    Mainz 05 ist nach dem 4:2 gegen Eintracht Frankfurt praktisch gerettet – in Köln würde den 05ern eine Niederlage mit neun Toren Unterschied reichen.

    Mit 16 Niederlagen stellte der FSV seinen Vereinsnegativrekord aus der Spielzeit 2006/07 ein – in Köln könnte es noch einen neuen geben.

    Anthony Modeste schoss 51 Prozent der FC-Treffer (25 von 49) und ist damit der MVP der Liga.

    In der Bundesliga-Historie gab es nur zwei Spieler, der noch wertvoller waren für ihr Team – Papiss Cisse erzielte 2010/11 54 Prozent der Freiburger Tore (22 von 41), Theofanis Gekas 2010/11 52 Prozent der Frankfurter Tore (16 von 31).

    Elf Teams schlugen mehr Flanken als die Kölner (258), aber der FC traf am häufigsten nach Hereingabe von außen (14 Mal, alleine Modeste acht Mal).

    Mainz erzielte 20 Treffer nach Standards, das ist der Top-Wert der Liga und ein neuer Vereinssaisonrekord.

>>> Alle Infos zu #KOEM05 im Matchcenter