Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach trennten sich 1:1. Vor allem Wolfsburgs Trainer Andries Jonker war nicht so zufrieden mit dem Ergebnis. "Insgesamt ist das Unentschieden enttäuschend", erklärte er.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir hatten uns viel vorgenommen, in der ersten Halbzeit aber wenig davon gezeigt. Nach der Pause haben wir dann das richtige Wolfsburger Gesicht gesehen und waren dem 2:1 näher als Gladbach. Insgesamt ist das Unentschieden enttäuschend. Wir sind aber zuversichtlich für das Spiel in Hamburg, wir werden das nächste Woche hinkriegen."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Ich kann meiner Mannschaft ein richtig gutes Auswärtsspiel bescheinigen, Wolfsburg hatte besonders in der ersten Halbzeit keinen Zugriff. Wir haben es aber leider verpasst, das 2:0 zu machen, und den Gegner wieder aufgebaut. Der Schiedsrichter hat mit der Unterbrechung richtig reagiert, die Gesundheit der Spieler geht vor."

"Den Punkt nehmen wir jetzt mit"

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach): "Natürlich ist das nicht optimal, wenn das Spiel so lange unterbrochen wird. Wobei es für uns, wenn man den Spielverlauf betrachtet, gar nicht so schlecht war. Wir waren vorher unter Druck. So konnten wir uns noch einmal sammeln, noch einmal miteinander sprechen. Am Ende müssen wir froh sein, dass es nicht 2:1 für Wolfsburg ausgeht. Den Punkt nehmen wir jetzt mit. Wir können noch Siebter werden, das ist unser Ziel."

Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach): "Wir haben es nach dem 1:0 leider verpasst, ein Tor nachzulegen. Wir hätten das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon entscheiden können. Beim 1:1 haben wir Wolfsburg auch ein bisschen zum Tor eingeladen. Am Ende hat bei uns dann die Entschlossenheit gefehlt, der letzte Pass. Wir haben es dann nicht mehr gut herausgespielt. So haben wir es uns selber schwer gemacht. Deshalb war es am Ende ein verdientes Unentschieden."

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Bis zur Pause haben wir ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir waren fußballerisch überlegen, hatten Chancen und haben hinten nichts zugelassen. Leider haben wir nicht das 2:0 gemacht. In den letzten Minuten war es dann ein offener Schlagabtausch. Aber generell war es ein sehr gutes Auswärtsspiel von uns. In diesem Finalspiel war aber definitiv mehr drin, weil wir besser waren."

>>> Alle Infos zu #WOBBMG im Matchcenter