Bremen - Bremens Coach Alexander Nouri kritisiert die vielen Fehler seines Teams, Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann trauert der vergebenen, besseren Ausgangssituation nach. Die Stimmen zum Spiel #SVWTSG.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Alexander Nouri (Trainer SV Werder Bremen): "Hoffenheim war wacher und aggressiver als wir. Es war ein Spiel, in dem wir uns einfach zu viele Fehler geleistet haben. Lediglich am Ende der Partie hatten wir eine Druckphase, aber da war es natürlich längst zu spät."

Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Der Sieg war knapper, als er hätte sein müssen. Es wäre eine noch bessere Ausgangsposition möglich gewesen. Jetzt hat die Mannschaft zwei Tage frei, dann gehen wir in unser Finale und sehen, was noch möglich ist."

"Bis zum 5:0 ein überragendes Auswärtsspiel"

Adam Szalai (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Es freut mich, dass ich heute die Chance bekommen habe, von Anfang an zu spielen. Dass ich der Mannschaft mit einem Tor und einer Vorlage helfen konnte, ist noch schöner. Dass ich jetzt der erfolgreichste ungarische Torschütze der Bundesliga-Geschichte bin, ist eine große Sache für mich. Wir fahren mit drei Punkten nach Hause - das macht mich glücklich. In der zweiten Halbzeit haben wir gut begonnen, aber am Ende bekommen wir zu viele Gegentore. Wir müssen das Spiel bis zum Ende besser selbst machen."

Oliver Baumann (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Bis zum fünften Tor haben wir ein überragendes Auswärtsspiel gemacht. Dann hat uns etwas gefehlt - wir waren nicht mehr aggressiv genug und sind zurückgewichen. Bremen hatte zu viel Platz. Wir haben ihnen drei Tore geschenkt. Das ist ärgerlich. Wir wollten nur auf uns schauen und den Blick nicht nach Augsburg richten."

Andrej Kramaric (Spieler TSG 1899 Hoffenheim): "Bis zum 5:0 haben wir es fast perfekt gespielt. Dann waren wir zu entspannt. Und dann bekommen wir drei Gegentore. Das passiert in der Bundesliga, wenn man nicht bei 100 Prozent ist. Darüber werden wir reden müssen. Ich habe immer noch Hoffnung, was Platz drei betrifft. Vielleicht kann uns Bremen kommende Woche in Dortmund etwas helfen. Wir müssen auf jeden Fall gegen Augsburg gewinnen. Das ist die Grundlage."

>>> Alle Infos zu #SVWTSG im Matchcenter