Darmstadt - Mit dem 2:0 beim SV Darmstadt 98 hat Hertha BSC den 15. Saisonsieg, das ist einer mehr als in der kompletten letzten Spielzeit. Letzte Saison wurden 50 Punkte geholt, jetzt sind es einen Spieltag vor Ende 49.

Darmstadt hatte zwar mehr Ballbesitzphasen (58 Prozent), gab aber weniger Torschüsse ab (11:16).

Hertha feierte den 15. Saisonsieg, das ist einer mehr als in der kompletten letzten Spielzeit. Letzte Saison wurden 50 Punkte geholt, jetzt sind es einen Spieltag vor Ende 49.

Nach zuvor neun Auswärtsniederlagen in Folge punktete Hertha BSC erstmals seit über fünf Monaten wieder in der Fremde.

Darmstadt musste die 23. Niederlage in dieser Saison hinnehmen; öfter verloren in einer Bundesliga-Spielzeit nur Tasmania, Nürnberg und Wuppertal (28, 26 bzw. 24 Mal).

An den letzten fünf Spieltagen erzielte Hertha BSC vier Tore, alle per Kopf. Salomon Kalou war acht Spiele bzw. 694 Minuten ohne Tor, traf in Darmstadt erstmals seit dem 11. März 2017 (gegen Dortmund).

Jordan Torunarigha erzielte im siebten Bundesliga-Spiel sein erstes Tor (mit seinem erst zweiten Bundesliga-Torschuss).

Zum achten Mal in dieser Saison traf Hertha nach einem Freistoß (beim 2:0), das gelang nur dem FCI öfter (neun Mal).

Vladimir Darida war bei Hertha am häufigsten am Ball (56 Mal), gewann starke 83 Prozent seiner Zweikämpfe und gab die Vorlage zum 1:0.

Nachdem Darmstadt vier Mal in Folge mit der gleichen Startelf gespielt hat, gab es jetzt einen Wechsel, im Tor: Daniel Heuer Fernandes ersetzte den angeschlagenen Michael Esser.