Darmstadt - Hertha BSC scheint im Schlussspurt der Saison wieder in die Spur zu finden und sich mit der Europa-League-Teilnahme zu belohnen. Das Team von Trainer Pal Dardai feierte durch das verdiente 2:0 (2:0) bei Absteiger Darmstadt 98 den ersten Auswärtserfolg seit 161 Tagen und zuvor neun Pleiten in der Fremde in Folge.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Fantasy Heroes

Jordan Torunarigha (18 Punkte), Vedad Ibisevic (11), Felix Platte (11)

Das Spiel in Kürze

Vor 17.400 Zuschauern im Jonathan-Heimes-Stadion besiegelten Salomon Kalou (14.) und Jordan Torunarigha (28.) den Sieg der Berliner. Der Abstieg der Darmstädter nach zwei Jahren im Oberhaus war bereits am vergangenen Wochenende durch die Niederlage bei Bayer München (0:1) besiegelt worden.

Eine Woche nach der 1:4-Heimpleite gegen RB Leipzig agierte die Hertha zunächst abwartend, übernahm dann aber nach einer ausgeglichenen Anfangsphase die Initiative.Trotz seiner Mittelfußverletzung stand überraschend Niklas Stark in der Startelf der Berliner, die allerdings wegen der Sperren von John Brooks und Sebastian Langkamp auch große Personalnot in der Abwehr hatten. Doch das wirkte sich nicht aus, da die Hessen in ihrem vorerst letzten Bundesliga-Heimspiel im Abschluss zu harmlos waren.

Die spielerisch überlegene Dardai-Elf indes hatte besonders im Strafraum der Gastgeber eine Lufthoheit. Zunächst köpfte der Ivorer Kalou nach einer Hereingabe des emsigen Vladimir Darida aus kurzer Entfernung ein und erzielte sein siebtes Saisontor. Beim 2:0 kam der 19-jährige Torunarigha zu seinem ersten Bundesligatreffer. Eine stark angeschnittene Freistoßflanke von Marvin Plattenhardt verwandelte der diesmal als Innenverteidiger eingesetzte Torunarigha per Kopf.

Die Lilien mühten sich unter den ständigen Anfeuerungen ihrer treuen Fans redlich. Doch Patrick Banggaard (21.) verzog knapp. Nach dem Wechsel gingen die Berliner kein unnötiges Risiko mehr ein und legten ihr Hauptaugenmerk auf eine sichere Defensive. Rosenthal und Marcel Heller scheiterten mit einer Doppelchance am aufmerksamen Gäste-Keeper Rune Jarstein (61.).

>>> Alle Infos zu #D98BSC im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 7. Minute:Glanzparade von Heuer Fernandes
    Der Ersatz von Esser wird gleich mal geprüft - und wie. Vladimir Darida mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke. Heuer Fernandes macht sich ganz lang und klärt zur Ecke.
  • 14. Minute: Tooor für die Hertha! Kalou macht es!
    Darida über die rechte Seite und flankt perfekt an den gegnerischen Fünfer. Salomon Kalou steigt am höchsten und hat keine Probleme, den Kopfball im Tor unterzubringen.
  • 21. Minute: Banggaard mit der Riesenchance!
    Freistoß auf der anderen Seite. Vrancic mit der Hereingabe und am zweiten Pfosten lautert Patrick Banggaard. Der Innenverteidiger steigt hoch und verpasst das Tor mit seinem Kopfball nur hauchdünn.
  • 28. Minute: Nächstes Tor für Hertha BSC - Torunarigha baut die Führung aus
    Freistoß von halblinks. Der Ball kommt super an den zweiten Pfosten. Jordan Torunarigha verschafft sich einen Schritt Platz und köpft zum 2:0 ein.
  • 48. Minute: Wahnsinn! Das wäre ein Tor für die Galerie gewesen...
    Allan sieht, dass Heuer Fernandes sehr weit vor seinem Kasten steht. Aus mehr als 60 Metern beschließt der junge Berliner deshalb, einfach mal draufzuhalten. Und fasst hätte der Lupfer gepasst. Das wäre ein Riesending gewesen.
  • 56. Minute: Chance für Darmstadt
    Freistoß von rechts. Rosenthal verlängert am Fünfer mit dem Kopf und am zweiten Pfosten läuft Sulu heran. Doch der Kapitän ist einen Schritt zu spät. Das wäre der Anschluss gewesen, denn die Berliner Defensive war nicht mehr auf dem Posten.

>>> Aufstellungen und Statistiken zu #D98BSC im Liveticker

Top-Fakt zum Spiel

Nach zuvor neun Auswärtsniederlagen in Folge punktete Hertha BSC erstmals seit über fünf Monaten wieder in der Fremde.

>>> Mehr Top-Fakten zum Spiel

Spieler des Spiels: Salomon Kalou

Salomon Kalou beendete seine Flaute von zuvor acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg und erzielte wie schon im Hinrunden-Duell gegen Darmstadt ein Kopfballtor. Er nutzte seinen einzigen Torschuss im Spiel zur 1:0-Führung und brachte den ersten Auswärtssieg der Hertha nach über fünf Monaten auf den Weg.