Köln - Auch wenn noch zwei Partien zu absolvieren sind, schon vor dem 33. Spieltag steht fest: Der 1. FC Köln wird erstmals seit 21 Jahren eine Saison vor Leverkusen beenden. Für beide geht es im rheinischen Derby um viel: Die Werkself will den Klassenerhalt eintüten, Köln den Europa Pokal.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

  • Mit 45 Zählern hat der FC schon jetzt seine zweitbeste Ausbeute im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel (seit 1995) vorzuweisen. Zwei Spiele bleiben noch, um die Rekordmarke von 46 Punkten aus der Spielzeit 2000/01 zu verbessern.

  • Bayer ist seit fünf Spielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) – eine solche Negativserie hatte es unter Tayfun Korkuts Vorgänger Roger Schmidt nie gegeben.

  • Zu Hause ist Leverkusen ebenfalls seit fünf Partien sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen), so lange wie zuletzt vor acht Jahren.

  • Der FC ist seit drei Spielen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis), so lange wie nie zuvor in der Rückrunde.

  • Anthony Modeste kommt auf 25 Saisontreffer, das ist schon jetzt die viertbeste Ausbeute eines Kölners in der Bundesliga-Geschichte.

  • Wenn Leverkusen gegen Köln nicht punktet, hätte Bayer zu Hause die schlechteste Saison seiner Bundesliga-Geschichte gespielt (20 Punkte, wie 1995/96, damals aber eine bessere Tordifferenz).

  • Köln ist seit sechs Auswärtsspielen sieglos und holte daraus nur zwei Punkte.

>>> Alle Infos zu #B04KOE im Matchcenter