Bundesliga

Köln beendet die Saison seit 21 Jahren wieder vor Bayer

Köln - Auch wenn noch zwei Partien zu absolvieren sind, schon vor dem 33. Spieltag steht fest: Der 1. FC Köln wird erstmals seit 21 Jahren eine Saison vor Leverkusen beenden. Für beide geht es im rheinischen Derby um viel: Die Werkself will den Klassenerhalt eintüten, Köln den Europa Pokal.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

    Mit 45 Zählern hat der FC schon jetzt seine zweitbeste Ausbeute im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel (seit 1995) vorzuweisen. Zwei Spiele bleiben noch, um die Rekordmarke von 46 Punkten aus der Spielzeit 2000/01 zu verbessern.

    Bayer ist seit fünf Spielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) – eine solche Negativserie hatte es unter Tayfun Korkuts Vorgänger Roger Schmidt nie gegeben.

    Zu Hause ist Leverkusen ebenfalls seit fünf Partien sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen), so lange wie zuletzt vor acht Jahren.

    Der FC ist seit drei Spielen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis), so lange wie nie zuvor in der Rückrunde.

    Anthony Modeste kommt auf 25 Saisontreffer, das ist schon jetzt die viertbeste Ausbeute eines Kölners in der Bundesliga-Geschichte.

    Wenn Leverkusen gegen Köln nicht punktet, hätte Bayer zu Hause die schlechteste Saison seiner Bundesliga-Geschichte gespielt (20 Punkte, wie 1995/96, damals aber eine bessere Tordifferenz).

    Köln ist seit sechs Auswärtsspielen sieglos und holte daraus nur zwei Punkte.

>>> Alle Infos zu #B04KOE im Matchcenter