Wolfsburg - "Wir haben diese Meisterschaft verdient, wir haben guten Fußball gespielt", sagte Carlo Ancelotti nach dem Erfolg seines FC Bayern München beim VfL Wolfsburg. "Wir machen weiter", äußerte Andries Jonker und gratulierte dem alten und neuen Deutschen Meister. Die Stimmen zu #WOBFCB.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Glückwunsch an die Bayern zur hochverdienten Meisterschaft. Wir haben uns viel vorgenommen, aber nach einer halben Stunde haben wir sehr stark nachgelassen. Das war nicht gut von uns. Das tut sehr weh, gerade wenn du vor so einer Kulisse spielst. Aber wir machen weiter und werden uns ab Dienstag sehr konzentriert auf unser nächstes Spiel vorbereiten."

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern München): "Ich bin sehr glücklich. Dieser Sieg war sehr wichtig, es war eine fantastische Erfahrung. Ich möchte diesem tollen Klub danken. Wir haben diese Meisterschaft verdient, wir haben guten Fußball gespielt. Jetzt ist der Augenblick, um zu feiern."

"Das ist nicht selbstverständlich"

Philipp Lahm (FC Bayern München): "Das war ein großer Verdienst der Mannschaft. Was wir in der Bundesliga abgezogen haben, vier Spieltage vor Schluss Meister zu werden, das ist nicht selbstverständlich, dass man immer so durchmarschiert. Wenn man die ersten Minuten sieht, da hat man das wahre Wolfsburg gesehen. Da wollten sie Druck machen, sind defensiv gut gestanden und haben auf Konter gelauert. Da hatten sie auch ein oder zwei Möglichkeiten. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Wir haben gezeigt, dass wir Spielfreude entfachen können. Dann wird es für jeden Gegner schwierig."

"Das darf uns nicht passieren"

Mario Gomez (VfL Wolfsburg): "Wir wissen, dass es gegen Bayern so sein kann. Aber wir hatten uns etwas anderes vorgenommen. Nach dem ersten Tor sind wir komplett eingebrochen und haben den Glauben an uns verloren. Dann gewinnst du gegen Bayern niemals mehr. Hinten raus war es wie Männerfußball gegen Jugendfußball. Das darf uns nicht passieren. Mit den Leuten, die wir haben, sind wir genug, in der Bundesliga zu bleiben. Das werden wir auch schaffen."

Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg): "Natürlich sind wir alle enttäuscht über das Ergebnis und auch die Höhe, weil das Torverhältnis auch ganz wichtig werden kann. Aber es ist jetzt so passiert. Warum und weshalb, werden wir analysieren."

>>> Alle Infos zu #WOBFCB im Matchcenter