Bremen - Nach monatelangem Abstiegskampf gerät die Europa League für den SV Werder Bremen mehr und mehr in Reichweite. Die Hanseaten setzten auch gegen Hertha BSC mit einem ungefährdeten 2:0 (2:0) ihre Erfolgsserie fort und feierten vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weser-Stadion ihren fünften Heimsieg hintereinander.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Fantasy Heroes

Fin Bartels, Theodor Gebre Selassie (je 14 Punkte) und Robert Bauer (13 Punkte)

Das Spiel in Kürze

Nach einem sehenswerten Pass des erneut überragenden Max Kruse brachte Fin Bartels die Platzherren schon in der 9. Minute in Führung. Für das zweite Tor zeichnete sich Kruse (15.) nach einem Fehlpass von Hertha-Torhüter Rune Jarstein selbst verantwortlich - es war der 14. Saisontreffer des 29-Jährigen, der zuletzt beim 4:2 in Ingolstadt einen Viererpack für Werder erzielt hatte. Die Norddeutschen rückten in der Tabelle damit bis auf einen Punkt an die Gäste heran.

Hertha BSC kam nach dem Seitenwechsel zu mehr Spielkontrolle, entwickelte einen stärkeren Offensivdruck, doch die Aktionen blieben zumeist harmlos. Ausnahme: Ein Flachschuss von Salomon Kalou in der 52. Minute. In der Folgezeit schalteten die Grün-Weißen einen Gang zurück, ließen eine Berliner Feldüberlegenheit zu, gerieten aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Das mögliche 3:0 vergab Theodor Gebre Selassie nach Flanke des eingewechselten Thomas Delaney (71.).

SID

>>> Alle Infos zu #SVWBSC im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 9. Minute: TOOOR für Werder!
    Junuzovic eröffnet einen Konterangriff, Bartels kombiniert sich mit Kruse aus der eigenen Hälfte bis weit in die gegnerische, ist dann selbst durch und schießt per Beinschuss halbrechter Position aus 13 Metern flach ein. Bremen führt!

  • 15. Minute: TOOOR für Bremen!!
    Jarstein spielt einen Fehlpass auf Bartels, der halbrechts alleine auf den Hertha-Keeper zulaufen kann und auf der anderen Seite seinen Vorlagengeber von eben - Kruse schießt ein. 2:0!

  • 52. Minute: Gute Gelegenheit
    Mit einem starken Zuspiel setzt Allan seinen Offensivmann Kalou halblinks in Szene, der schließt aus acht Metern mit dem rechten Außenrist ab - knapp links neben den Pfosten.

  • 71. Minute: Riesenchance für Werder
    Nach einem langen Pass ist Delaney links durch, schlägt einen Haken und spielt im Rücken der zurückgekehrten Berliner Abwehr Gebre Selassie an - der Tscheche schießt aus acht Metern drüber.

  • 89. Minute: Fast das Traumtor
    Kruse schlägt halblinks einen Haken, flankt dann in den Strafraum, wo Gnabry auf Höhe des zweiten Pfostens aus kurzer Distanz zum Seitfallzieher ansetzt - knapp über den Querbalken hinweg.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet

Top-Fakt

Werder Bremen hat durch das 2:0 gegen Hertha BSC seine Serie auf elf ungeschlagene Spiele ausgebaut, holte daraus 29 von 33 möglichen Punkten und hat nun auch rechnerisch den Klassenerhalt sicher. Eine so lange Serie legte Bremen zuletzt vor über sechs Jahren hin. Ein Sieggarant: Max Kruse! Zwölf seiner 14 Saisontreffer markierte er in der zweiten Halbserie.

>>> Weitere Top-Fakten zu #SVWBSC

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@cbd12c2

Spieler des Spiels:
Max Kruse

Kruse spielt eine überragende Rückrunde, erzielte zwölf seiner 14 Saisontore in der zweiten Halbserie und traf gegen Hertha im dritten Spiel in Folge. Gegen die Berliner verwertete der Bremer Stürmer dabei seinen einzigen Torschuss der Partie, nachdem er zuvor mit einem Traumpass den Führungstreffer von Bartels vorgelegt hatte.