Mainz - Borussia Mönchengladbach hat beim 2:1 in Mainz den fünften Auswärtssieg dieser Saison gefeiert (alle unter Dieter Hecking); das ist schon einer mehr als in der kompletten letzten Spielzeit. Ein Sieggarant: Yann Sommer. Gladbachs Keeper wehrte sieben der acht Torschüsse auf seinen Kasten ab. Weitere Top-Fakten zum Spiel.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

  • Der 1. FSV Mainz 05 stellte mit der 16. Saisonniederlage schon jetzt den negativen Vereinsrekord ein; so viele Pleiten gab es zuvor nur in der Abstiegssaison 2006/07, da allerdings nach 34 Spieltagen.

  • Nach drei Pflichtspielen ohne Sieg inklusive dem Aus im Elfmeterschießen im Pokalhalbfinale gegen Frankfurt gewannen die "Fohlen" in Mainz und können jetzt noch ein Wörtchen um die Plätze für die Europa League mitsprechen.

  • Mainz verlor 2017 bereits vier Heimspiele, das sind doppelt so viele wie vor dem Jahreswechsel.

  • Nico Schulz war in seinem ersten Startelfeinsatz für die Borussia in der Bundesliga erstmals für Mönchengladbach an Toren beteiligt, legte das erste auf und traf dann erstmals nach zwei Jahren wieder zu seinem Premierentreffer für die Borussia.

  • Yoshinori Muto traf erstmals in dieser Saison als Startelfspieler – seine drei Saisontore zuvor hatte er alle als Joker erzielt. Muto gab auch die meisten Torschüsse aller Mainzer ab (fünf).

  • Den Gästen war das Pokalaus nach Verlängerung und Elfmeterschießen unter der Woche nicht anzumerken, sie liefen über 116 Kilometer, sogar zwei mehr als Mainz.

  • Mainz erwachte erst spät, hatte dann nach der Pause 58 Prozent der Ballbesitzphasen, nachdem es vor dem Seitenwechsel nur 46 Prozent gewesen waren.

  • Lars Stindl traf erstmals in vier Bundesliga-Spielen in Folge und stellte mit elf Saisontoren einen persönlichen Rekord auf.

>>> Alle Infos zu #M05BMG im Matchcenter