Mainz - Borussia Mönchengladbach hat das dramatische DFB-Pokal-Aus überwunden und die Abstiegssorgen des 1. FSV Mainz 05 wieder vergrößert. Durch das 2:1 (1:0) bei den Rheinhessen darf das Team von Trainer Dieter Hecking zudem weiter auf die Qualifikation für die Europa League hoffen.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Fantasy Heroes

Lars Stindl 17 / Nico Schulz und André Hahn je 13

Das Spiel in Kürze

Vier Tage nach dem 6:7 im Elfmeterschießen im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt erzielte Fohlen-Kapitän Lars Stindl die Führung (31.). Nico Schulz traf nur Sekunden nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit (46.). Yoshinori Muto (89.) schoss nur noch das Anschlusstor für den FSV.

Die Mainzer, denen auch die Videobotschaft von Basketball-Star Dirk Nowitzki nicht half ("Mainz bleibt eins - auf jeden Fall"), kassierten nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen wieder einen Rückschlag.

Gegen die ohne eine Reihe von Leistungsträgern angetretene Borussia war Mainz zunächst das etwas bessere Team. Yoshinori Muto scheiterte in der 3. Minute per Kopf an Gladbachs Torwart Yann Sommer.

Statt auf die Offensive mussten sich die Gastgeber aber zunehmend auf die Verteidigung konzentrieren. Die Gäste wurden im Verlauf der ersten halbe Stunde immer stärker. Stindl schloss dann einen Konter über den schnellen Schulz ab.

Die Antwort der Gastgeber, die nur eines der letzten fünf Heimspiele gegen Mönchengladbach gewonnen hatten, ließ auf sich warten. Das Schmidt-Team wirkte geschockt - erst recht nach dem Gegentreffer unmittelbar nach dem Wiederanpfiff.

>>> Alle Infos zu #M05BMG im Matchcenter

© imago / Jan Huebner

Die Highlights im Spielfilm

  • 3. Minute: Erste Chance
    Gladbach entwickelt keinen Druck auf den Mainzer Flankengeber von rechts, der im Zentrum Yoshinori Muto findet. Doch der Japaner kann den Ball nicht stark genug köpfen. Yann Sommer ist da.

  • 22. Minute: Aus der Distanz
    Lars Stindl mit dem ersten wirklich gefährlichen Torschuss der Gladbacher. Jannik Huth taucht ab und muss zweimal zupacken, ehe er den Ball hat.

  • 31. Minute: TOOOOOORRRR für Gladbach!
    Da ist es passiert - ein Treffer mit Ansage! Super Konter der Gladbacher über links. Nico Schulz ist mehr als 50 Meter mit dem Ball unterwegs und passt scharf in die Mitte auf den mitgeeilten Lars Stindl, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben muss - 0:1

  • 46. Minute: TOOOOOOOORRR für die Borussia
    Was für ein Start in die 2. Halbzeit. Da ist das 0:2! Jonas Hofmann steht am Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor. Karim Onisiwo will klären, legt den Ball aber unfreiwillig für Nico Schulz auf, der die Kugel aus 15 Metern mit der Innenseite ins Tor schlenzt! Keine Chance für Jannik Huth!

  • 89. Minute: TOOOOOOORRR für Mainz
    Nur noch 1:2, was geht hier noch? Muto schießt nach einer Ecke aus der Drehung und trifft. Die Gladbacher reklamieren Abseits. Mahmoud Dahoud hebt das aber auf.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet

Top-Fakt

Die Borussen feierten ihren fünften Auswärtssieg dieser Saison (alle unter Dieter Hecking); das ist schon einer mehr als in der kompletten letzten Spielzeit.

>>> Weitere Top-Fakten zum Spiel

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@43a9096b

Spieler des Spiels:
Nico Schulz

Nico Schulz hatte lange auf seine Chance bei den Fohlen warten müssen, nun nutzte er seinen ersten Startelfeinsatz zur Eigenwerbung. Die Führung durch Lars Stindl bereitete er mit einem entschlossenen Spurt über das halbe Spielfeld vor, das vorentscheidende 2:0 erzielte er selbst. Es war sein erster Treffer nach zwei torlosen Jahren, zuletzt hatte er noch als Berliner bei einem 2:0 gegen Paderborn getroffen, danach 16 Spiele nicht mehr. Solide 57 Prozent gewonnene Duelle rundeten seine Leistung ab, zudem zeigte er mit 35,1 Km/h den schnellsten Sprint aller Spieler der Partie.