Hamburg - Der Tabellenletzte Darmstadt 98 hat seinen ersten Auswärtssieg der laufenden Saison erkämpft und die letzte Resthoffnung auf den Klassenerhalt am Leben gehalten. Die Mannschaft von Trainer Torsten Frings gewann am 30. Spieltag überraschend mit 2:1 (0:0) beim enttäuschenden Hamburger SV.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Fantasy Heroes

Aytac Sulu 14 / Jerome Gondorf 13 / Felix Platte 10

Das Spiel in Kürze

Die beste Hamburger Gelegenheit im ersten Durchgang hatte fast noch der Darmstädter Patrick Banggaard mit einem etwas verunglückten Klärungsversuch (36.). Ein Kopfball von Filip Kostic (47.) war kein Problem für Michael Esser im Tor der Gäste.

Dann bestraften Aytac Sulu (51.) und Felix Platte (53.) die schläfrigen Hamburger mit den ersten echten Möglichkeiten der Gäste. Sulu reagierte nach einer Ecke im Durcheinander am schnellsten und drückte den Ball über die Linie, nur Sekunden später leistete sich Mergim Mavraj beim HSV einen schlimmen Fehlpass. Darmstadt schaltete konsequent um, Christian Mathenia war beim Schuss von Platte noch am Ball - doch das 0:2 konnte er nicht mehr verhindern.

In der Folge warf der HSV in seiner Verzweiflung alles nach vorne und kam auch zu Möglichkeiten. Wood (65.) und der eingewechselte Michael Gregoritsch (71.) vergaben aber aus aussichtsreicher Position. Das Eigentor durch Fabian Holland (90.+3) kam für Hamburg dann zu spät.

>>> Alle Infos zu #HSVD98 im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 11. Minute: Unübersichtlich:Der erste gefährliche Angriff des HSV: Aaron Hunt spielt einen feinen Pass auf den startenden Diekmeier, der aus 17 Metern abzieht, den Bal jedoch nicht voll trifft. Kostic kann den Ball an der Torauslinie erlaufen und spielt zurück auf Hunt, der den Ball aber nicht kontrollieren kann. Danach spielt Wood Foul.

  • 23. Jung ans Außennetz: Sakai spielt aus dem Mittelfeld einen Ball in den Strafraum, wo Holtby per Kopf auf Jung verlängert, der dann schnell abschließt und aus zwölf Metern nur das Außennetz trifft.

  • 51. Minute: TOOOOR für die Lilien: Die Führung für die Gäste: Nach einer Ecke der Lilien kommt weder Gondorf noch die Hamburger Abwehrspieler am kurzen Pfosten an den Ball, dieser rutsch durch und fünf Meter vor dem Tor steht Sulu völlig frei und köpft unbedrängt ins Tor.

  • 53. Minute: TOOOOR für die Lilien:Was ist denn hier los? Die Darmstädter legen noch einen drauf! Mavraj spielt einen Pass aus der Abwehr heraus in die Füße von Vrancic, der bedient schnell Gondorf, der am Sechszehner noch einmal querlegt auf Platte. Der Stürmer bringt den Ball mit etwas Glück an Mathenia vorbei.

  • 90.+3. Minute: TOOOOR für den HSV:Pech für Darmstadt: Holland trifft ins eigene Tor, nachdem er im Zweikampf von Papadopoulos hart bedrängt wird.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Der Top-Fakt

Der HSV kassierte damit die erste Bundesliga-Heimniederlage seit über fünf Monaten; nach dem 2:5 gegen den BVB Anfang November war Hamburg zu Hause im Bundesliga-Betrieb neun Mal in Folge unbesiegt geblieben.

>>> Die Top-Fakten zu #HSVD98

Top-Tweet

de.espirit.firstspirit.generate.ContentContext@2aab07a

Spieler des Spiels:
Aytac Sulu

Aytac Sulu brachte die Lilien wie schon vergangene Saison in Hamburg mit 1:0 in Führung, ging zudem auch seiner Hauptbeschäftigung gekonnt nach und gewann 60 Prozent seiner Zweikämpfe.