Frankfurt - Eintracht-Coach Niko Kovac führt den Umschwung auf die Einwechslungen zurück. Augsburgs Trainer Manuel Baum war lange Zeit zufrieden mit seiner Mannschaft. Die Stimmen zu #SGEFCA.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "In der ersten Halbzeit war das kein gutes Spiel von uns, wir waren viel zu unsicher und zu fahrig. Nach den Einwechslungen haben wir das Zepter in die Hand genommen und viel Druck entwickelt." 

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir sind ganz gut in das Spiel gekommen, haben versucht zielstrebig umzuschalten. So ist auch das Tor entstanden. Am Anfang ging es auch noch in der zweiten Halbzeit, man hat dann aber gemerkt, dass Frankfurt mehr aufgekommen ist. Bei uns hat zudem die Kraft nachgelassen."

"Wir sind nicht belohnt worden"

Marwin Hitz (Spieler FC Ausgburg): "Leider konnten wir dem Frankfurter Druck am Ende nicht mehr Stand halten, wobei man aber sagen muss, dass wir vorher schon einen Elfmeter kriegen müssen. Dann nehmen wir hier auf jeden Fall etwas mit. Gegen den HSV wollen wir im Heimspiel jetzt wieder einen Dreier einfahren."

Jeffrey Gouweleeuw (Spieler FC Ausgburg): "Es war ein ganz schwieriges Spiel, weil wir viele angeschlagene Spieler hatten auf dem Feld. In der ersten Halbzeit war es richtig gut von uns, nach der Pause ließen die Kräfte nach und wir haben es leider nicht geschafft, die Führung über die Zeit zu retten."

Philipp Max (Spieler FC Ausgburg): "Das frühe Tor hat uns in die Karten gespielt und wenn du in so einem Spiel führst, musst du auch etwas mitnehmen. Wenn man sieht, wie unglücklich wir die Gegentore bekommen, ist das bitter. Aber wir haben alles reingeworfen, wurden aber leider nicht belohnt. Deswegen sind wir natürlich enttäuscht, aber wir werden es gegen den HSV wieder besser machen."

>>> Alle Infos zu #SGEFCA im Matchcenter