Auch dank Keeper Bürki hat der BVB Rang drei erobert - © © gettyimages / Lars Baron/Bongarts
Auch dank Keeper Bürki hat der BVB Rang drei erobert - © © gettyimages / Lars Baron/Bongarts
Bundesliga

Champions League vor Augen - BVB zieht an der TSG vorbei

Mönchengladbach - Borussia Dortmund gewann seine letzten beiden Bundesliga-Spiele und zog in der Tabelle an Hoffenheim vorbei auf Rang Drei. Dieser Platz wäre die direkte Qualifikation für die Champions League in der kommenden Saison.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

    Mönchengladbach holte aus den acht Spielen gegen die Top Vier der Bundesliga nur zwei von 24 möglichen Punkten, blieb dabei ohne Sieg.

    Dortmund kann dank des Sieges in Mönchengladbach nicht mehr von den Europa-League-Plätzen verdrängt werden und nimmt auf jeden Fall nächste Saison am Europacup teil.

    Mönchengladbach verlor die letzten vier Spiele gegen die Namenscousine aus Dortmund.

    Raphael Guerreiro erzielte sein erstes Kopfballtor in der Bundesliga – seine fünf Treffer zuvor hatte er alle mit links erzielt.

    Marco Reus trat erstmals seit Oktober 2015 wieder zu einem Strafstoß an – damals hatte er in Mainz gegen Loris Karius vergeben. Nun hat er acht seiner neun Bundesliga-Strafstöße verwandelt.

    Lars Stindl traf erstmals an drei Bundesliga-Spieltagen in Folge. Mehr als seine zehn Saisontore erzielte er noch nie in einer Spielzeit.

    Marcel Schmelzer unterlief in seinem 221. Bundesliga-Spiel erstmals ein Eigentor – es war das erste Dortmunder in dieser Saison und das 750. Tor dieser Saison.

    Pierre-Emerick Aubameyang war zum 14. Mal in dieser Saison auswärts erfolgreich, das war nach 30 Spieltagen zuletzt Edin Dzeko vor sieben Jahren gelungen.

    Die Gastgeber versuchten die englische Woche der Gäste auszunutzen und liefen fast vier Kilometer mehr (am Ende über 123 ).

>>> Alle Infos zu #BMGBVB im Matchcenter