Mönchengladbach - Während sich Thomas Tuchel natürlich über den wichtigen Auswärtssieg von Borussia Dortmund in Gladbach freute, haderte Fohlen-Trainer Dieter Hecking vor allem mit der Leistung seines Teams in Halbzeit eins.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben uns das in der ersten Halbzeit anders vorgestellt. Wir haben es nicht verstanden, Dortmund in Gefahr zu bringen, da haben wir es uns selber schwer gemacht. Dortmund war sehr giftig, wir haben nie Ruhe ins Spiel bekommen. Kurz vor Schluss darf Guerreiro mit seinen 1,70 m nicht ein Kopfballtor machen."

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Ich bin sehr zufrieden, nicht nur mit dem Sieg, sondern auch damit, wie wir ihn eingefahren haben. Wir haben uns selbst in Not gebracht, aber absoluten Siegeswillen gezeigt und sind Gott sei Dank dafür belohnt worden. Das tut uns sehr gut."

"Hätten einen Punkt verdient gehabt"

Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach): "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht gut und viel zu passiv. In der zweiten Halbzeit waren mehr Leidenschaft und mehr Aggressivität da. Nach der zweiten Halbzeit hätten wir Minimum einen Punkt verdient."

Tobias Strobl (Borussia Mönchengladbach): "In der ersten Halbzeit können wir froh sein, dass wir mit einem Unentschieden in die Kabine gehen. In der zweiten Halbzeit waren wir 20 Minuten ganz gut drin im Spiel. Im Großen und Ganzen war es aber ein verdienter Sieg für Dortmund."

Roman Bürki: "Es tut gut, wieder einen Sieg eingefahren zu haben. Es war ein schwieriges Spiel. Wir haben gezeigt, dass wir wieder da sind. Wir haben gekämpft bis zum Schluss. Auch nach dem Rückstand haben wir den Kopf nicht hängen lassen. Ich bin froh, dass wir jetzt auf dem dritten Platz sind."

>>> Alle Infos zu #BMGBVB im Matchcenter