Amine Harit und Nabil Bentaleb bejubeln das frühe 1:0 für Schalke - © imago / mika
Amine Harit und Nabil Bentaleb bejubeln das frühe 1:0 für Schalke - © imago / mika
Bundesliga

Schalke besiegt den VfB Stuttgart mit 3:1

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 bleibt in der Bundesliga auf Erfolgskurs und kann auch sein zweites Heimspiel in dieser Saison gewinnen. Die Knappen besiegen den VfB Stuttgart mit 3:1 (1:1) und schieben sich in der Tabelle wieder auf Platz fünf nach vorne.

FANTASY HEROES

Oczipka (14 Punkte), Naldo und Harit (je 13)

Nabil Bentaleb mit einem Foulelfmeter (4.) sowie Naldo (47.) und der eingewechselte Guido Burgstaller (48.) mit einem Doppelpack innerhalb von 83 Sekunden sicherten dem neuen Trainer Domenico Tedesco einen besonders wichtigen Dreier. Kurz vor der Pause hatte Chadrac Akolo (40.) den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Ausgleich erzielt.

>>> Was verpasst? #S04VFB hier im Liveticker nachlesen

Nabil Bentaleb verwandelt den Strafstoß für Schalke bereits nach vier Minuten - © gettyimages / Maja Hitij

"Geburtstag, ein Tor und gewonnen - das war ein schöner Tag." Naldo (FC Schalke 04)

Stuttgarts Akolo gelingt das zwischenzeitliche 1:1. - © imago / Eibner

Beim VfB fehlte der verletzte Ex-Nationalspieler Holger Badstuber - und schon in der Anfangsphase war die Abwehr unsortiert: Orel Mangala traf nach nur 90 Sekunden im Strafraum Harit am Fuß, Schiedsrichter Frank Willenborg befragte den Videoassistenten, der auf Elfmeter entschied. Bentaleb verwandelte mit einer gehörigen Portion Glück, weil Zieler noch die Hände am Ball hatte.

VfB-Kapitän Christian Gentner setzt sich im Kopfballduell gegen Max Meyer durch - © imago / Hubner

Nach der Führung zogen sich die Gastgeber weit zurück und überließen dem Aufsteiger die Initiative. Phasenweise spielte sich das Geschehen komplett in der Schalker Hälfte ab. Ein Kopfball von Benjamin Pavard (20.) und ein Drehschuss von Simon Terodde (38.) verfehlten noch das Tor. Doch noch vor der Pause gelang Akolo nach Flanke des starken Josip Brekalo der verdiente Ausgleich für die Schwaben. Für Meyer und Bentaleb war nach der Pause Schluss, Tedesco schickte Daniel Caligiuri und Burgstaller aufs Feld - mit Erfolg. Nach einem Freistoß von Bastian Oczipka traf erst Naldo, wenig später der österreichische Torjäger Burgstaller, der wegen einer Prellung zunächst auf der Bank gesessen hatte. Geburtstagskind Naldo traf später noch mit einem Freistoß-Hammer aus 30 Metern das Winkelkreuz und klärte auf der anderen Seite auf der Linie.

SID

Naldo trifft gleich nach der Pause per Kopf zum 2:1 - © imago / Jan Huebner

"Wir konnten nicht liefern. Das war zu wenig von uns. Schalke hat das Spiel innerhalb weniger Minuten gekillt." Andreas Beck (VfB Stuttgart)

SPIELER DES SPIELS: NALDO

Naldo machte an seinem Geburtstag (35) ein starkes Spiel. Mit 80 Prozent gewonnen direkten Duellen war er zweikampfstärkster Spieler der Partie und vorne stellte er mit seinem ersten Saisontor mal wieder seine Torgefahr unter Beweis (40. Bundesliga-Tor im 320. Spiel).

BILDER DES SPIELS