Mönchengladbach - Gladbachs Coach André Schubert hat eine sehr starke Leistung seiner Mannschaft gesehen. Bremen-Trainer Viktor Skipnik hingegen ist von der Vorstellung seiner Elf enttäuscht. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir sind zurück in der Erfolgsspur. Wir wollten das Spiel von Anfang an dominieren und Druck auf den Gegner aufbauen – das ist uns gelungen. Die Mannschaft hat sich viele sehr gute Torchancen herausgespielt. Wir haben in der ersten Halbzeit Vollgas gegeben und wollten das Spiel auch nach der Pause weiterhin bestimmen und nach Möglichkeit auch nachlegen. Wir haben aber in der zweiten Halbzeit ein Stück weit die Spannung verloren und gegen den Ball nicht mehr ganz so gut gearbeitet."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Das ist peinlich, so kann man keine Punkte holen. Wir hätten nicht nur hoch stehen, sondern auch die Zweikämpfe gewinnen müssen. Das Abwehrverhalten in der ersten Halbzeit war eine Katastrophe, das gebe ich zu. Das haben wir vermasselt, die vier Tore waren berechtigt. Wir wollten aggressiver sein und präsenter. In der Halbzeitpause haben wir Umstellungen gemacht und dadurch ein bisschen Auftrieb bekommen. Aber da war das Spiel schon gegessen, auch wenn wir eine gute Reaktion gezeigt haben."

"Da war Feuer im Spiel"

Yann Sommer (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Es ist gut, dass wir nach dem Spiel in Manchester eine positive Reaktion gezeigt haben. Wir haben in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht, aber die zweite Halbzeit hat mir gar nicht gefallen. Wir haben aufgehört, Fußball zu spielen. Im ersten Durchgang war Feuer im Spiel, wir haben schnell nach vorne gespielt, und Bremen war komplett überfordert, weil wir es gut gemacht haben. Im zweiten Durchgang haben wir aber komplett den Fuß vom Gas genommen und haben Bremen zu viel Platz gelassen. Es war aber wichtig, dass wir heute eine Reaktion gezeigt und ein positives Resultat erspielt haben."

Lars Stindl (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Wir haben zuletzt zweimal etwas auf den Deckel bekommen. In Freiburg haben wir kein gutes Spiel gezeigt, in Manchester sind wir unter die Räder gekommen. Wir haben heute jedoch gezeigt, dass wir ganz viele Mannschaften schlagen können, wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen. Die Woche hat allerdings auch gezeigt, dass wir Schwierigkeiten bekommen, sobald wir etwas nachlassen. In der zweiten Halbzeit waren wir etwas unkonzentriert – daran müssen wir arbeiten, damit wir in solchen Situationen den Fokus behalten und vielleicht sogar noch ein weiteres Tor erzielen. Heute sind wir erst einmal zufrieden, denn wir haben die richtige Reaktion gezeigt."

Thorgan Hazard (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Das ist ein wichtiger Sieg heute. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt. Nach dem 4:0 wollten wir das Spiel kontrollieren, das ist uns nicht ganz gelungen. 4:1 ist in jedem Fall super nach zwei Niederlagen in Folge. Es ist wichtig, dass wir heute eine gute Antwort gegeben haben. Ich hoffe, wir können daran anknüpfen in den vielen Spielen, die wir in den nächsten Wochen haben. Ich bin glücklich, weil ich dem Team heute helfen konnte zu gewinnen."

>>> Alle Infos zu #BMGSVW im Matchcenter