Sinsheim - Mit dem 5:3-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach hat die TSG 1899 Hoffenheim ihren Vereinsrekord ausgebaut und ist jetzt seit 15 Spielen in Folge zu Hause ungeschlagen. Die letzten sechs Heimspiele wurden allesamt gewonnen, das ein eingestellter Vereinsrekord. Die Top-Fakten zum Spiel

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

  • Hoffenheim hat erstmals nach 29 Spieltagen schon 54 Punkte auf dem Konto und ist voll auf Champions-League-Kurs. Noch ein Zähler fehlt zur Einstellung des Vereinsrekordes für eine komplette Saison (2008/09 waren es 55 Punkte).

  • Drei der vier Niederlagen unter Dieter Hecking gab es gegen Bayern, Leipzig und Hoffenheim (zudem in Hamburg) – so viele Gegentore wie in Hoffenheim gab es für Hecking als Fohlen-Trainer nie zuvor.

  • Hoffenheim gewann erstmals seit über dreieinhalb Jahren wieder gegen Mönchengladbach, war zuvor sieben Duelle sieglos gegen die Borussia geblieben. Kein Spiel dieser Saison war torreicher als das 5:3 der Hoffenheimer.

  • Mark Uth erzielte das 13. Hoffenheimer Tor eines Jokers und das 13. Weitschusstor der TSG in dieser Saison – beides Bestwerte.

  • Kerem Demirbay gelang mit dem ersten Hoffenheimer Torschuss nach der Pause das 3:2, er beendete eine persönliche Flaute von 14 Spielen ohne Treffer und traf dann noch erstmals in der Bundesliga doppelt.

  • Mo Dahoud traf wie im Hinspiel gegen Hoffenheim und beendete eine Flaute von 15 Spielen ohne Treffer.

  • Adam Szalai erzielte sechs seiner sieben Saisontore in der Rückrunde und er war 2017 stets in Heimspielen erfolgreich. Der Ungar erzielte drei seiner sechs Doppelpacks in der Bundesliga in der laufenden Rückrunde.

  • Jannik Vestergaard traf erstmals in zwei Bundesliga-Spielen in Folge, seine drei Saisontreffer sind ein neuer persönlicher Rekord.

  • Lars Stindl gelang sein neuntes Saisontor, nur in seiner letzten Saison für Hannover war er erfolgreicher gewesen (zehn Treffer).

>>> Alle Infos zu #TSGBMG im Matchcenter