Leipzig - Nach dem 4:0-Sieg von RB Leipzig gegen den SC Freiburg gab es Lob des Unterlegenen. "Leipzig war in fast allen Belangen besser", sagt Freiburgs Christian Streich. Die Stimmen zum Spiel.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Ich bin natürlich hochzufrieden. Wir waren auf das schwerstmögliche Spiel eingestellt und haben das sehr gut gelöst. Nach der Halbzeit und dem dritten Tor haben wir das Tempo ein bisschen rausgenommen. Wir haben es in der zweiten Halbzeit aber schon gemerkt, dass Freiburg auch Fußball spielen kann. Bei 3:0 kommt bei uns aber keine Hektik mehr auf."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Wir waren am Anfang enorm unter Druck und konnten uns nicht befreien. Sie haben uns hinten reingedrängt, das war so nicht geplant, dass wir so wenig den Ball haben. In der zweiten Halbzeit hat Leipzig Tempo herausgenommen. Wir haben trotzdem versucht, Fußball zu spielen. In der Summe ist das ein hochverdienter Sieg für Leipzig. Sie waren in fast allen Bereichen besser."

"Zwei blöde Gegentore"

Florian Niederlechner (SC Freiburg:)"Leipzig hat enorme Qualität und die haben sie heute gezeigt. Wir wollten eigentlich die Null ganz lange halten, auf jeden Fall bis zur Halbzeit, aber dann bekommen wir zwei blöde Gegentore. Gegen diesen Gegner kann man nur an einem sehr guten Tag erfolgreich sein. Das ist uns heute nicht gelungen."

>>> Alle Infos zu #RBLSCF im Matchcenter