Köln - Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte stehen nach 28 Spieltagen zwei Aufsteiger gemeinsam im oberen Drittel der Tabelle. RB Leipzig ist Tabellenzweiter, der SC Freiburg auf Rang sechs - das hatte es zuvor nur 1972/73 gegeben, als der Wuppertaler SV Zweiter und die Offenbacher Kickers Sechster waren.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

  • Leipzig gewann erstmals im Jahre 2017 drei Spiele in Folge.

  • Freiburg gewann erstmals seit fast einem halben Jahr zwei Bundesliga-Spiele in Folge und hat damit schon sechs Spieltage vor Saisonende die 40-Punkte-Marke geknackt (41).

  • Leipzig gewann die vergangenen beiden Heimspiele zu null und könnte nun erstmals in seiner noch jungen Bundesliga-Geschichte drei Mal in Folge zu Hause ohne Gegentor bleiben.

  • Freiburg verlor seit Anfang Dezember nur eines von acht Auswärtsspielen – kein Team kassierte in diesem Zeitraum weniger Niederlagen in der Fremde.

  • Aktuell sind die Breisgauer seit vier Auswärtspartien ungeschlagen, so lange wie zuletzt vor mehr als vier Jahren (damals sogar sechs).

  • Leipzig und Freiburg gehören zu den Teams mit den meisten Jokertoren (je neun). Am vergangenen Spieltag sorgte jeweils ein Einwechselspieler für den 1:0-Siegtreffer.

  • Nils Petersen egalisierte mit dem 18. Jokertor seiner Bundesliga-Karriere den ewigen Rekord von Alexander Zickler.

>>> Alle Infos zu #RBLSCF im Matchcenter