Bundesliga

Fakten zum Duell: Die Super-Aufsteiger unter sich

Köln - Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte stehen nach 28 Spieltagen zwei Aufsteiger gemeinsam im oberen Drittel der Tabelle. RB Leipzig ist Tabellenzweiter, der SC Freiburg auf Rang sechs - das hatte es zuvor nur 1972/73 gegeben, als der Wuppertaler SV Zweiter und die Offenbacher Kickers Sechster waren.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

    Leipzig gewann erstmals im Jahre 2017 drei Spiele in Folge.

    Freiburg gewann erstmals seit fast einem halben Jahr zwei Bundesliga-Spiele in Folge und hat damit schon sechs Spieltage vor Saisonende die 40-Punkte-Marke geknackt (41).

    Leipzig gewann die vergangenen beiden Heimspiele zu null und könnte nun erstmals in seiner noch jungen Bundesliga-Geschichte drei Mal in Folge zu Hause ohne Gegentor bleiben.

    Freiburg verlor seit Anfang Dezember nur eines von acht Auswärtsspielen – kein Team kassierte in diesem Zeitraum weniger Niederlagen in der Fremde.

    Aktuell sind die Breisgauer seit vier Auswärtspartien ungeschlagen, so lange wie zuletzt vor mehr als vier Jahren (damals sogar sechs).

    Leipzig und Freiburg gehören zu den Teams mit den meisten Jokertoren (je neun). Am vergangenen Spieltag sorgte jeweils ein Einwechselspieler für den 1:0-Siegtreffer.

    Nils Petersen egalisierte mit dem 18. Jokertor seiner Bundesliga-Karriere den ewigen Rekord von Alexander Zickler.

>>> Alle Infos zu #RBLSCF im Matchcenter