Der HSV baut seine Heimserie auf neun ungeschlagene Spiele aus - © © gettyimages / Martin Rose
Der HSV baut seine Heimserie auf neun ungeschlagene Spiele aus - © © gettyimages / Martin Rose
Bundesliga

Festung Volkspark: HSV ist zuhause eine Macht

Hamburg - Der Hamburger ist zu Hause seit neun Bundesliga-Partien ungeschlagen (sieben Siege, zwei Remis) - das ist die längste Serie seit über acht Jahren. Das Volksparkstadion wird immer mehr zur Festung.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

    In der Hinrunde lagen Welten bzw. 18 Punkte zwischen dem HSV und Hoffenheim, doch in der zweiten Halbserie holten die Hamburger genauso viele Zähler (20) wie die Kraichgauer.

    Hoffenheim verlor erst zum dritten Mal in dieser Saison; alle drei Niederlagen setzte es nach der Winterpause, alle in Auswärtsspielen.

    Die letzten sieben Bayern-Bezwinger konnte in der Bundesliga nicht ihr nächstes Spiel gewinnen (ein Remis, sechs Niederlagen).

    Der HSV feierte nach der Winterpause fünf Saisonsiege – bei allen Siegen fiel der Siegtreffer ab der 75. Spielminute.

    Aaron Hunt war erst zum dritten Mal mit einem direkten Freistoß erfolgreich. Zuvor war ihm dies nur zwei Mal für Bremen gelungen, zuletzt vor knapp über drei Jahren gegen Stuttgart.

    Der HSV war in Person von Hunt erstmals in dieser Saison mit einem direkten Freistoß erfolgreich, die TSG wurde erstmals 2016/17 auf diese Weise bezwungen.

    Hunt schnürte seinen siebten Doppelpack in der Bundesliga, aber seinen ersten im HSV-Dress.

    Mit vier Toren ist der im Winter wechselwillige Hunt nach der Winterpause bester HSV-Torschütze.

    Das Strafstoßtor von Kramaric war das 200. Auswärtstor der Kraichgauer in der Bundesliga.

    Schon zum achten Mal verursachte der HSV diese Saison einen Strafstoß – Bundesliga-Höchstwert und mehr waren es auf Seiten der Hamburger noch nie in einer Spielzeit.

>>> Alle Infos zu #HSVTSG im Matchcenter